Di., 9. März 2021

Premium /  


  1. max /

    Eppes wat weltwéit onbekannt ass, soll ee net mat alle Mettelen séier viirun dräiwen
    Alles brauch seng Zéit, ee Kand brauch och 9 Méint bis et op d’Welt könnt
    duerch dat Viirundräiwen, am Fokus, Alles géif rem NORMAL verlaafen wann..
    ass de falsch Wee, et get just de Läit Hoffnung, op Eppes wat bis elo nach emmer onklor ass, an op dat och esou komme wärt.
    Kuck, ech kann och Engem soen, ech hät eng Planz aus engem Labo krit, déi, wann ech se Haut an de Buedem setzen, kann ech se schon an enger Woch um Teller hun.
    Dat gleeft kee mir, ok, ech weess et och net op dat esou ass
    max

  2. luc jung /

    Die Impfstrategie klappt nicht. Zu wenig Impfdosen, zu wenig Organisation. Enttäuschend!

  3. HTK /

    Wenn eine Impfbescheinigung für ziemlich alle Aktivitäten gefragt wird ,wird sich die Zahl der Impfgegner automatisch verringern.
    Schipiste? -Ja aber nur mit Impfbescheinigung! Ferienflug?-Ja,aber nur mit Impfschein usw. Wir sind alle gegen Kinderlähmung etc. geimpft weil die Eltern sich um unser Leben gesorgt haben. Als Erwachsene meinen wir dann ,aus Gründen der Freiheit und Selbstbestimmung,uns querstellen zu müssen.Mit dem Risiko noch viele Mitmenschen an den Galgen zu liefern weil wir eben dagegen sind. Schande.

  4. viviane /

    @max

    „Alles brauch seng Zéit, ee Kand brauch och 9 Méint bis et op d’Welt könnt“

    Hopphopphopp, einfach 9 Fraen op den Job ugesat, dann ass dat Kand an engem Mount fäerdeg.

  5. Blei /

    @HTK

    „Wir sind alle gegen Kinderlähmung etc. geimpft weil die Eltern sich um unser Leben gesorgt haben. “

    Ganz und gar nicht. Wie sind ungefragt in der Schule geimpft worden, wenn die Kinder das ihren Eltern nicht erzählt haben, haben sie nie davon erfahren, ditto mit der Pockenimpfung damals.
    Ich bin pensionierter Eisenbahner und wir wurden vor der Einstellung alle gegen Tuberkulose geimpft, gefragt wurden wir auch da nicht.

  6. Tarzan /

    Obwohl tarzan grösstenteils auf einem baum lebt, hat er aber schon bemerkt, dass viele menschen Argumente die sich ausserhalb ihres weltbildes bewegen nicht zugänglich sind. Aber gehen wir das impfen mal neutral an. Die wirkungsweise/dauer des Impfschutz ist immer noch nicht klar. Alte menschen in schlechtem zustand wird man sowieso nicht impfen können. Andere, die 50 oder 60jährigen, dürften wohl kein grösseres risiko eingehen. Jüngere menschen dagegen, die mit nachwuchs liebäugeln, werden sich diesem risiko nicht aussetzen, da man von Langzeitfolgen nichts wissen kann (dabei war contargan nur ein schlafmittel). solidarität? Die CNS/CMCM ist eine Solidaritätsgemeinschaft aber schon bei erster Hilfe oder „zivilcourage“ gilt, nur helfen wenn man sich nicht selbst in Gefahr bringt.

  7. Till Spiggel /

    Eine der Pandemie folgende Wirtschaftskrise wird den zur Normalität einschränken, zum Spießrutenlauf der westlichen Welt werden . Der Handel , die Wirtschaft , die jetzt so um Steuergelder bettelt , die Hilfe des Staates erfleht , wird dann an der Not der Arbeitnehmer sich eine goldene Nase verdienen. Der Kapitalismus wird in allen Facetten sein Gesicht zeigen , vergessen „nemmen den Staat am Kommunismus séng Volléks- Betriiber net am Reen stoen léisst ,an den wellen se natierlech net .“ Diese Pandemie hat die westliche Welt aus den Fugen gerissen, auch eine Impfung wird den Untergang einer Wohlstands-Epoche nicht retten.

  8. Trierweiler /

    @Tarzan

    „Obwohl tarzan grösstenteils auf einem baum lebt,“

    Wir haben ein Wort dafür, ‚abgehoben‘. 😀

    „Aber gehen wir das impfen mal neutral an. Die wirkungsweise/dauer des Impfschutz ist immer noch nicht klar.“

    Ja, wir wissen nicht, wie es in 5 Jahren aussieht weil wir keine Wahrsager sind und die Vakzine alle eine NOTFALLzulassung haben.

    „Alte menschen in schlechtem zustand wird man sowieso nicht impfen können. “

    Wieso nicht? Haben die keine Arme?

    „Andere, die 50 oder 60jährigen, dürften wohl kein grösseres risiko eingehen. Jüngere menschen dagegen, die mit nachwuchs liebäugeln, werden sich diesem risiko nicht aussetzen, da man von Langzeitfolgen nichts wissen kann “

    Bei den Langzeitfolgen von Corona-Erkrankten, auch ohne Symptome, sehen die Lungen aus wie ein Narbenaufnahme von jemandem der 50 Jahre geraucht hat.
    Die Langzeitfolgen sind jetzt schon ersichtlich. 1 Viertel wird 2 Mal eingewiesen, schön wird das nicht.
    Wenn mal 5-6 Jahre keine Kinder auf die Welt kommen, ist das auch kein Drama.

  9. monopol scholer /

    Nein @ tarzan, “ alte Menschen in schlechtem Zustand“ sollten wohl Ihrer Theorie nach sterben. Steigen Sie mal von Ihrem Baum runter. Sie haben eh den Überblick verloren.

  10. tarzan /

    tarzan redet nicht von 5 jahren, die Experten wissen nicht mal ob der Impfschutz 6 Monate andauert. auch menschen ohne arme kann man impfen. was die 50 und 60jähr. angeht meinte tarzan, dass diese Altersgruppen den Impfstoff wohl ohne grössere Nebenwirkungen vertragen könnten (wenn Gott will). „Wenn mal 5-6 Jahre keine Kinder auf die Welt kommen, ist das auch kein Drama“ da kann tarzan nur auf das „abgehoben“ verweisen. :-))

  11. HTK /

    @Blei,
    gemeint war dass diese Impfungen Pflicht waren und keine Eltern sich dagegen gewehrt hätten weil sie die Auswirkungen dieser Krankheiten kannten. Verschwörungstheorien waren damals noch nicht so in aller Munde und das Internet gab es noch nicht.
    Würden sie ihrem Kind die Impfungen verweigern nur weil es im Netz Idioten gibt die das Gegenteil von dem behaupten was die Medizin sagt?

  12. Joanni /

    Wann déi Impfstrategie nëtt soll ësou founktionéieren,
    virwaat hun mir dann déi vill Staats-Superjempiën déi
    séch do ësou wichtég dobaussen präsentéieren ?

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen