Di., 18. Mai 2021



  1. churchill /

    Dann macht och e mol eng „Etude“ iwert dei Eeler.Do gingt dir iech wonneren.Emmer dei topeg Etuden dei nach e Vermeigen kaschten .

  2. de Prolet /

    Wenn nicht die Psyche der Kinder Schaden nimmt, was denn sonst? Diese Pandemie ist doch traumatisierend, für Erwachsene und für Heranwachsende erst recht. Worauf basiert eigentlich eine derartige Aussage? Um diese Behauptung zu widerlegen bedarf es nur des gesunden Menschenverstandes. Was heisst überhaupt wenig psychisch belastbar? Bei vielen Jugendlichen ist die Frustrationsschwelle sowieso, auch in normalen Zeiten, ziemlich tief angesiedelt. Wenn die Erwachsenen, sprich Eltern und Lehrer, in berechtigter Angst leben, wird dies sich wohl auf die Kinder abfärben.

  3. Erdinger /

    @de Prolet

    „Wenn nicht die Psyche der Kinder Schaden nimmt, was denn sonst? Diese Pandemie ist doch traumatisierend, “

    Wenn man nicht zum Chinesen kann und deshalb das Essen gratis nach Hause geliefert bekommt, das ist echt ein Trauma.

    Davon erholt man sich nicht so einfach.

  4. Karube /

    Sind die nicht ganz dicht?
    Man sollte keine Krise ungenutzt lassen.
    Die sollten eher behaupten, dass alle Teens Therapie benötigen.
    Haben die kein Marketing studiert?

Kommentieren Sie den Artikel