Do., 29. Oktober 2020

Premium /  


  1. Jemp /

    Herr Bausch wird sich für jede Maßnahme, die Autofahrer schikaniert, selbst auf die Schulter klopfen und sie als Erfolg darstellen, sogar wenn sie äußerst negative Folgen haben wird.

  2. Grober J-P. /

    Habe es schon hier gemeldet. In Lüttich wird man öffentlich und sofort blossgestellt, wenn man zu schnell unterwegs ist. Habe selbst meine Rüge bekommen, alle Verkehrsteilnehmer sehr erheitert, und haben sogar mit Hupen gegrüsst. Dann ist man schnell wieder in der richtigen Spur. Man müsste mal nachfragen was ein solches System kostet, vielleicht auch nur 14 Millionen pro Anlage.

  3. Joachim /

    Et gëtt héich Zäit. Hoffentlech kommen all déi aner Tunnelle a geféierlech Strecken och nach séier dobäi.
    Bis dohi sinn se sou bëlleg, dass een se iwwerall opstelle kann.

  4. HTK /

    Quatsch.Wenn das Ding auch nur einen Kopf rettet,weil jeder gezwungen wird an notorisch gefährlichen Stellen den Fuß vom Gas zu nehmen, ist es schon amortisiert.Das Abzockegeschwafel ist doch ein alter Hut. Und übrigens,wenn alle Autofahrer sich an die Regeln halten würden,bräuchten wir die Dinger nicht. Die Kritiker sollten sich an die eigene Nase fassen.

  5. Turmalin /

    @HTK

    „Das Abzockegeschwafel ist doch ein alter Hut. “

    Genau, ich hab noch nie auch nur einen Cent bezahlen müssen.

  6. Günther /

    @Jemp

    „Herr Bausch wird sich für jede Maßnahme, die Autofahrer schikaniert, selbst auf die Schulter klopfen“

    Wir klopfen mit.

    „und sie als Erfolg darstellen, “

    Ein großer Erfolg und erst ein Anfang.

    „sogar wenn sie äußerst negative Folgen haben wird.“

    Nur für Menschen mit Bleifuß.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen