Mi., 21. Oktober 2020

Premium /  


  1. HTK /

    Schöne Graphen und Zahlen,beeindruckend. Aber heute fragen wir uns doch: War diese Maßnahme nötig oder war sie überdreht? „Nous sommes en guerre“ tönte es aus dem Elysée-Palast,während panikierende Bürger das Klopapier zur „Devise“ werden ließen. Zwei Monate (für manche Betriebe 3) Stillstand. Ärzte,Pflegerinnen und…LKW-Fahrer wurden zu Nationalhelden.Grenzen wurden dicht gemacht. Da stimmt doch etwas nicht.Wenn wir uns heute umschauen scheint die nächste Welle und die danach,abgeflacht zu sein.In Erwartung eines Impfstoffs und unter Einhaltung von drei Hauptregeln,scheint das Leben sich normalisiert zu haben.Die Frage ist: Hätten wir zum Beispiel nach einer Woche Lockdown um sich zu reorganisieren (das was wir heute machen war im März auch schon gewusst,nämlich Abstand halten,Maske tragen und vor allen Dingen Hygiene),nicht die Wirtschaftskrise erträglicher machen können. Kleinbetriebe hätten weiterarbeiten können,Restaurants,Kleinläden usw.. Wenn heute ein Macron oder Lehnert sagen: “ Einen Lockdown wie im März wird es nicht mehr geben“,dann scheint das ein Eingeständnis zu sein.Ein Eingeständnis nicht mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Wir waren nicht “ en guerre“ ,wir waren nur in Panik weil wir wussten,dass ein total vernachlässigtes Gesundheitssystem bei einer Pandemie seine Opfer fordern würde.Was es ja auch getan hat.

  2. winston /

    @HTK
    Absolut richteg!
    D’Politik and och ganz vill d’Medien hun et derzou bruecht,dass esou eng Panik entstanen ass.D’Politiker well sie onsecher waren an am Quadrat gesprongen sin…d’Medien well se vill Geld durch dei Situatioun gewonn hun.
    Donieft ass d’Vollek gespleckt gin,Denunzianten haten Vollkonjunktur an d’Regierung huet d’Kontroll iwert d’Bevölkerung verstärkt (Big Brother is watching you).Donieft sin Gesetzer ofgeseent gin,dei an normalen Zeiten nie gestemmt gin wiren.
    Elo kommen d’Failliten nach derbei,sierf dat vun Privatleit oder Geschäfter.
    Loose mer elo nach op säfteg Steiererheijungen waarden,dei nach emol en negativen Impakt op d’Leit hun.
    Och psychesch hun d’Leit gelidden.Et mierkt een wei onsecher,agressiv an onzefridden d’Leit gin sin.
    An iwerall direkt repressiv.Et freet een sech op wei enger Seit eis forces de l’ordre stin.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen