Fr., 25. Septembre 2020

Premium /  


  1. Sputnik /

    Kann das eventuell sein dass dieser cdu
    Politiker ein Übergewicht im hirnzellenbereich hat oder macht er Hetzkampagne sowie das mal vor 80 Jahren bestanden war gegenüber verschiedenen Menschen.
    Eines auf jedenfall steht fest, da ist ein Dachschaden vorhanden und der muss dringend repariert werden.

  2. J.Scholer /

    Ein Ton der sich verschärft , Erniedrigungen die unsere Bürger ausgesetzt sind ,bugsieren Luxemburg an den Rand des Zumutbaren.Das Stillhalten unsere Politik und auf Dialog setzen fruchtet nicht .Unserem Lande , unserer Wirtschaft wird Schaden zugefügt, der Bürger stigmatisiert. Wie lange noch wollen wir dulden , unsere Bürger diesem Corona Mobbing / Rassismus ausgesetzt werden? Eine politische Lehre der un- europäischen Haltung Deutschlands .Die Politik in Luxemburg muss seine fundamentale Einstellung zur Grossregion umdenken, sich nur noch auf die frankophonen Länder ausrichten, vermehrt den Handel und die Einstellung von Grenzgänger dieser Länder fördern, bevorzugen. Kommt es auch politischer Erpressung gleich, trifft es unschuldige deutsche Bürger, wir sind gezwungen zu handeln. Die Zeitgeschichte hat in zwei Weltkriegen bewiesen , Deutschland kein zuverlässiger Nachbar war.Diese Zeit glaubte man überwunden, Lehren gezogen wurden , der europäische Gedanke seinen Einzug gehalten hätte.Dem ist nicht so.Frankreich, Belgien waren während der Weltkriege verlässliche Partner, die Erfahrungen mit ihnen positiver Natur. Geben wir der frankophonen Grossregion den Vorzug .

  3. Jourdain /

    Kommt mit bleiwen heiheem, kaafen heiheem a beweisen op d’Neist “ …. mir welle bleiwe wou a wat mir sin !“ ….

  4. Peter /

    Ach Scholer, darf ich Sie an ihren Beitrag erinnern als es um die hohen Fallzahlen im Süden des Landes ging ? „Abriegelung hat schon das Ausbreiten der Spanischen Grippe verhindert, wie auch anderen Seuchen. Warum solche Erfahrungen ausschliessen und die Bewegungsfreiheit nicht einschränken? Solche Einschränkungen sind keine Maßregelung , sondern effiziente Bekämpfung von Seuchen und im Interesse des Allgemeinwohles“.

  5. Mergeai /

    Aus welchem Grund wird das infektionsgeschehen von vor fast einem Monat veröffentlicht Die Bürger haben das Recht über den aktuellen Stand informiert zu werden.

  6. J.Scholer /

    @Peter:Angesichts , Luxemburg die vorgegebene Teststrategie der WHO berücksichtigt , Deutschland nicht, der steigenden Unvernunft der deutschen Politik entgegenzuwirken ,sich ausbreitender Alltagsidiotie die Statistik der Infektionen bei Massentests mit denen sporadischer Tests zu vergleichen , fordere ich ein lebenslanges Einreiseverbot in Luxemburg für CDU/CSU Politiker, RKI Mitarbeiter, ebenso für Copy Paste Fetischisten. Natürlich wollen wir nachsichtig sein, bei Vorlegung einer Bescheinigung ,die Kandidaten eine Nacharbeit abgelegt haben, einer Ansteckung vorzubeugen ,wir die Durchreise durch unser Hoheitsgebiet in verplombten Wagen gestatten.

  7. MBrunswik /

    Wir sollten uns mit einem Schutzwall vor den Belgiern, Deutschen und Franzosen schützen, bevor sie uns wieder aussperren.

  8. Peter /

    Ach Scholer, Je größer die Hitze desto wirrer die Kommentare. Sie sollten die Sonne meiden.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen