Di., 27. Oktober 2020

Premium /  


  1. J.Scholer /

    Es wundert mich der Aufschrei , dass wegen der Einschränkung der sozialen Medien , dies dem Tageblatt einen fundierten Kommentar wert ist. Nicht dass man meine, ich fände das türkische Maulkorbgehabe gut , aber in den letzten Wochen, Monaten sind etliche Kapriolen dieses Staates von den Medien ignoriert, nicht der Zeile wert eingestuft worden. Ob dies nun die militärische Provokationen gegen Griechenland, Verletzung des Internationalen Seerechtes, Gebietsansprüche, die militärische Einmischung in Libyen, die Angriffe gegen das Kurdenvolk , all dies scheint von geringen Interesse zu sein. Noch peinlicher , die Presse sich nicht eingehend beschäftigt mit der Vertrauenswürdigkeit eines NATO Mitgliedes, das eine Allianz mit den Russen eingeht. Ob da wohl die NATO Interna und Geheimnisse gewährt bleiben? Irgendwie begreife ich , der umstrittene neue Botschafter in Berlin , McGregor die NATO als Zombie betitelt. Nun will ich die Arbeit der Journalisten nicht schlecht machen, haben sie gute Artikel zur Pressefreiheit, diversen Menschenrechrsverletzungen in der Türkei publiziert, wobei ich dies belobige, allerdings haben sie sich auch vom Taschenspieler Erdoğan verführen lassen , der gekonnt die Hagia Sofia inszeniert hat , einerseits provokativ das Abendland zu Kommentaren , Protesten anzustacheln, andererseits im eigenen Land seine Stellung zu festigen.Seien wir ehrlich , die Hagia Sofia mag wohl als kulturgeschichtliches Monument anzusehen sein, doch wen stört Test in unseren Breiten, Kirchen zu anderen Zwecken entweiht werden . Die Hagia Sofia ist eine rein türkische Angelegenheit, die NATO , die Menschenrechte,….. das Kriegsgerassel vor unser EU Haustür nicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen