Mo., 18. Januar 2021

Premium /  


  1. Renzbach Pol /

    Mein Kommentar dazu ist, das Flavio Becca hier mit den Existenzen der Spieler leichtfertig und menschlich verachtend handelt.
    Diesem rücksichtslosen Geschäftsmann ist alles egal er geht über Leichen und ist völlig skrupellos.
    Während seine Frau, seine verzogene Tochter und sein Stiefsohn in Saint-Tropez und anderen megateuren Urlaubsorten das Geld verprassen verlieren Spieler ihre Wohnungen und die Existenzen für ihre Familien. Seine ganzen Satellitengesellschaften sind in massive Schwierigkeiten geraten, doch die Gesellschaft, welche das Leopard Getränk vertreibt ist völlig am Boden. Nichtsdestotrotz verzichtet die Familie Becca unter keinen Umständen auf ihren Luxus.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen