Do., 2. Juli 2020

Premium /  


  1. Trixy Mehlinger /

    Genau daat, ech als chargee vun enger maison relais stellen emmer mei fest madd den kanner get egal waat gemaach , sie kennen sech net wieren an hun keng lobby. Hasptsaach sie sin den erwuessenen net an den feiss. 🤮

  2. J.Scholer /

    Lieber Herr Back, die Realität ist doch ,In Luxemburg schiebt man Kinder in Kinderhorte ab, übergibt sie den Freizeitclubs. Cafés ,Restaurants ,Konzerte, …..wichtiges Standbein der luxemburgischen Spass- und Konsumgesellschaft ,schützen die hiesige Spezies der Sorte „ fun und wir wollen alles haben“ Menschen vor Depressionen, psychischen Schäden.

  3. Peach /

    Et gi Spillplazen an Spillplazen, et kann ee jo nach verstoen, dass grouss Spillplazen wi d’Pirateschëff an der Stad lo mol nach zoubleiwen, mee di kleng Duerfspillplazen wou ni grouss Gruppen zesumme kommen, dat ass einfach net ze verstoen! Net jiddvereen huet ee grousse Gaart, et war elo laang genuch alles zou fir eis Kanner!

  4. Christiane Wolff /

    Endlich nimmt sich mal ein Journalist dieser Sache an und schreibt das was mich bereits einige Zeit aufregt.
    Kinder gehen ja noch nicht zu den Wahlurnen, das ist die einzige Erklärung, die mir in den Sinn kommt, denn mit gesundem Menschenverstand hat dies offensichtlich nichts mehr zu tun.
    Im Nell’s Park in Trier haben die Kinder sich bereits am letzten Wochendene fröhlich auf 2 Spielplätzen ausgetobt und ihre Eltern hielten sich vorsichtig auf Distanz. Auch so kann man es organisieren.
    Als ich diese Woche mit meinen 3 Enkeln (ja) im Heisdorfer Wald unterwegs war, bin ich auf eine Gruppe von 5 Kindern mit ihren 2 Erziehern gestossen. Alle mit Buffs und Mundschutz unterwegs, bei dicker Hitze!
    Auf meine Nachfrage, wieso die sogar im Wald so bedeckt herumlauften, meinten die Erzieher, es seien die Vorschriften des Ministeriums an die sie sich leider halten müssten. Sie würden fast vor Hitze und Atemnot vergehen und hätten deshalb den Wald aufgesucht.
    Hat Herr Meisch nicht zugehört, als Xavier der 1. extra auf einer PK betonte, man müsse im Wald NICHT mit einer Maske herumlaufen?? Die armen Kinder und ihre bedauernswerten Erziehen, sie taten mir echt leid!
    Toi, toi, toi wenn es nächste Woche fast 30° werden.
    Etwas Aufklärung, gesunder Menschenverstand und eine Lockerung der Vorschriften wären zum Wohle aller dringend nötig, um gut durch den Sommer zu kommen.
    Kinder sind und bleiben Kinder und sollten nicht auch noch länger durch sinnlose Verordnungen schikaniert werden. Angst fressen auch Kinderseelen auf!

  5. Bär /

    Warum Kinder überhaupt Masken tragen müssen verstehe ich nicht. Die armen im Wald mit Masken draußen in der Natur.Wo ist denn da der gesunde Menschenverstand?Ich ertrage die Maske schon nicht jedes Mal wenn ich sie muss anziehen, denke ich an die Kinder meiner Verwandten und Freunde in Luxemburg. Toi ,Toi,Toi Kinder .
    Gut wohne ich schon seit Jahren nicht mehr in Luxemburg.

  6. Lampert /

    Wenn die Spielpläte im Frühjahr wiedereröffnen werden sie immer zuerst gesäubert, neu gestrichen und alles auf eventuelle Schäden untersucht und repariert. Da die Geimeinden bis jetzt geschlossen waren und erst ab Juni wieder arbeiten kann also jetzt frühestens damit begonnen werden.
    Es genügt nicht einfach ein Bändchen abzunehmen. Was für ein Aufschrei hier wenn sich ein Kind verletzt.
    Und dann der letzte Satz, ausser Spielplätze ist alles wieder auf, total gelogen, alle Gemeindesäle sind bis 31. July geschlossen.
    Wenn der Artikel von Donald Trump stammen würde, dann würde mich nichts wundern, aber ein lux. Journalist, einfach nur traurig. Populismus pur.

  7. horst /

    @ Christiane Wolff

    “Kinder gehen ja noch nicht zu den Wahlurnen, das ist die einzige Erklärung, die mir in den Sinn kommt”

    Nein, die Kinder gehen nicht wählen, die gehen Omi und Opi anstecken mit dem Virus vom Spielplatz.

  8. Pia Risch /

    Et ass net gudd méigleg eng Spillplatz sou ze desinfizéieren an ofzesecheren wéi se dat am Moment an der Gastronomie versichen ze handhaben .
    Duerfir fannen ech den Artikel deplacéiert.
    Et sin jo net nemmen Kanner déi do drop gin , och Elteren packen Spiller an Installatioun un, net auszedenken wat do fir eng Ustiechungsgefohr fir Kanner besteht !!!
    Ech gin oft mam Hond lanscht elo nach zouen Spillplatzen an do begéinen ech Jugendlecher drop , di sech do treffen an e.a. Bechsen vergiessen mat eweg ze huelen …

  9. Hary /

    @ Pirat
    “Warnbänder einfach abreissen und Schiff besetzen!”

    Und wohin mit der Prise wenn der Staat die Brute Squad schickt?

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen