Mo., 28. Septembre 2020

Premium /  


  1. Jacques Zeyen /

    „Wenn alle Stricke reißen hängen wir uns auf“. Ein kleiner Aphorismus der aufheiternd auf alle „aussichtslosen“ Lebenslagen, die wir schon durchgemacht haben und noch durchmachen werden,wirken soll. Schauen wir auf Umwelt und Gesellschaft so könnte man meinen wir hätten nichts,aber auch gar nichts hinzugelernt. Pandemie,Meteorit,Vulkanausbruch….die Liste ist lang mit jenen Katastrophen die uns da auflauern. Bisher hatten wir noch immer Glück.Es ist also eine Pandemie geworden und kein Meteoriteneinschlag.Schon wieder Glück,denn wir haben die Möglichkeiten zu reagieren. Werden Länder wie Frankreich,England,Italien oder Spanien ihren Fehler einsehen? Sie haben ihr Gesundheitswesen totgespart indem sie kapitalistische Denkweisen angewandt haben. Wenn nur Reiche sich Gesundheit leisten können,dann werden die Armen sterben,wie gerade erlebt.
    Und wenn ein F16 Jäger nützlicher ist als ein Beatmungsgerät oder moderne Hospitäler,dann fragt man sich wem das nutzen soll.
    Warren Buffet’s Satz scheint sich zu bewahrheiten: “ Wir befinden uns im Krieg Arm gegen Reich.Und wir,die Reichen,werden diesen Krieg gewinnen.“

  2. de Prolet /

    „Ein Virus, nicht mehr oder weniger“. Aber ein heimtückisches und tödliches obendrein. Und auch diese Pandemie, so schlimm und verheerend sie auch sein mag, wird die Ungerechtigkeit zwischen arm und reich nicht aus der Welt schaffen. LEIDER!

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen