Mo., 1. Juni 2020

Premium /  


  1. J.Scholer /

    Eine Geste von Humanismus und Solidarität. „Well done“, Herr Asselborn und im Voraus, den Unkenrufen zum Trotz:“ Schämt euch.“

  2. Laird Glenmore /

    Humanismus hat nichts mit Verantwortung zu tun, es ist gut wenn man anderen hilft aber nicht im jetzigen Krisenzustand mit dem Corona Virus, das halte ich persönlich gegenüber den 12 Minderjährigen VERANTWORTUNGSLOS, da hört bei mir der klare Sachverstand auf.

  3. J.Scholer /

    @Glenmore: Gerade jetzt , wenn dann , muss man Mut und Überzeugung in humanistischen , wie solidarischen Angelegenheiten zeigen. Das Virus als Ursache keine Flüchtlinge aufzunehmen, eine Polemik unmenschlichen Handelns. Sie brauchen sich sicherlich nicht zu fürchten, ich habe vollstes Vertrauen in unsere Verantwortlichen , sie diese Kinder sicherlich nicht auf Sie oder andere Bürger loslassen. Übrigens , in Bezug auf das Virus, machen diese Flüchtlingskinder mir keine Angst, mir machen die Leute die sich über jegliche Anordnung der Regierung hinwegsetzen oder populistisches Geschrei verbreiten , mehr Angst.

  4. Laird Glenmore /

    @J.Scholer
    in Bezug auf das Virus, machen diese Flüchtlingskinder mir keine Angst
    Ich fürchte mich nicht, wenn sie richtig lesen würden geht es in meinem Kommentar nicht darum das uns diese Kinder Angst machen oder anstecken, sondern das wir sie eventuell infizieren und das meinte ich mit Verantwortungslos, denn meiner Meinung nach haben es Kinder und auch andere es nicht verdient wenn sie aus einem Krisengebiet kommen um ein besseres Leben haben zu wollen das wir sie der Gefahr einer Ansteckung aussetzen die vielleicht auch tödlich enden kann, das sind meine Bedenken gewesen und soweit ich mich erinnern kann hatte ich schon einmal in einem anderen Kommentar erwähnt das ich nicht gegen humanitäre Hilfe bin solange es im Rahmen bleibt.

  5. Realist /

    J. Scholer: Schöne Worte. Aber lässt sich ein Virus von “Mut und Überzeugung” aufhalten…?

  6. J.Scholer /

    @Realist: Ihr Vergleich, sie korrigieren mich, Flüchtlingskinder mit einem Virus zu vergleichen , ist zweideutig.@Glenmore: Angesichts der desaströsen Lage in den Flüchtlingslagern ist die Sicherheit auf Ansteckung mit dem Virus gering, die medizinische Versorgung gewährleistet. Auch Ihnen müsste doch bekannt sein, die Infektion bei Kindern, Jugendlichen ausbrechen kann, das Immunsystem stärker ist als bei älteren Menschen, die Krankheit extrem selten zur Mortalität führt.

  7. Laird Glenmore /

    @ J. Scholer
    das Immunsystem stärker ist als bei älteren Menschen,
    ich gehe mal davon aus das mein Immunsystem stärker ist als das eines zwölf jährigen Kindes.
    Begründung : erstens lebe ich Gesund esse viel Obst, Gemüse und nehme einige Homöopathische Mittelchen nebst Kurkuma, Knoblauch und Ingwer zu mir.
    Zweitens bin ich aus dem Lande geboren und kein verweichter Städter, hatte noch nie eine Grippe oder andere lästige Schnupftiraden, dis auf meine 4 Bypässe und 4 Stents bin ich vollkommen gesund, werde nächstes Jahr siebzig und fühle mich wie fünfzig, halte mich an die Vorgaben der Regierung und sehe keine Gefahr für meine Gesundheit.
    Wir hier im Land müssen uns an die Vorgaben halten mit Ausgehverbot oder Treffen mit mehr als 2 Personen, des wegen ist es in meinen Augen Verantwortungslos was Herr Asselborn macht, sie müssen ja nicht mit mir gleicher Meinung sein ich rede nur von mir.

  8. J.Scholer /

    @Glenmore: Bizarre .Bizarre.Sie stellen die Erkenntnisse der Medizin, Wissenschaft in Frage was das Alter , ebenso das Immunsystem betrifft.Übrigens das Immunsystem einer älteren Person arbeitet anders als das von jungen Menschen. Was allerdings die gesetzlich, vorgegebenen Verordnungen, Ihre vorbildliche Ernährung mit den Flüchtlingskinder zutun haben verstehe ich nicht, werden diese Kinder sich wohl auch den hiesigen Gegebenheiten anpassen.Natürlich den Gegner der Flüchtlingspolitik ist jede Argumentation recht, die Abschottung gegen das Fremde durchzusetzen.Man hüte sich vor den Wölfen in Schafspelzen.

  9. Laird Glenmore /

    @J.Scholer
    ich bin nicht gegen die Abschottung, ich bin doch selber vor über vierzig Jahren als fremder nach Luxemburg gekommen.
    Natürlich hat auch die Ernährung mit dem Immunsystem.
    Ich versuche meine Argumentation mal so zu schreiben das auch sie das verstehen.
    Ich persönlich halte es für unverantwortlich Kinder aus Krisengebieten egal wohin, ob Luxemburg oder die BRD, in diesem Fall Luxemburg zu holen wenn wir eine Weltweite Corona Krise haben das ist in meinen wohlverstanden in meinen Augen Unverantwortlich und es ist mir egal wie sie darüber denken oder gegen argumentieren es ist nur meine persönliche Meinung.
    So jetzt wünsche ich ihnen und ihrer Familie FROHE OSTERN

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen