Mi., 1. April 2020

Premium /  


  1. Darius /

    Wer hätte das gedacht?
    Außer vielleicht 650.000 Menschen hierzulande.

  2. Stephen /

    Sie sinn mol net am RBE a’gedroen. Wem gehéiert den Club do?

    An ass daat keen Fall fier den Konkurrenzrot, wann do een Club am Fierfeld sengen Membren sät wéi se a punkto Präisgestalltung sollen verhandlen?

  3. Michel Rupp /

    Anscheinend betrëfft des Kriis nëmmen déi manner bemëttelt. Vun engem besser Gestallten oder engem Vermieter gëllt dat net, anscheined och eng Solidaritéit

  4. jean-pierre goelff /

    Deï hun nach nit matkrit dass mär alleguër an enger ganz onkamouter Situatioun sin an dass et wahrscheinlich nach schlêmmer gët!Oder sin sie nach am Wanterschlof?

  5. Grober J-P. /

    Was sollen die Vermieter denn sonst tun, die leben doch schliesslich von der Miete oder arbeiten die auch noch?

  6. Jacques Zeyen /

    . Man kennt den berüchtigten Satz des Herrn Würth: ” Moral hat in der Wirtschaft nichts verloren.” Hätte aber auch von Josef Ackermann oder jeden beliebigen Top-Manager kommen können.

  7. J.Scholer /

    Viele Menschen hätten noch vor Monaten solch eine Krise in die Welt der Utopie verbannt, nicht ins Reich der Utopie verbannen möchte ich, wir das Gesellschaftssystem ändern müssen. Den Graben zwischen den Reichen, den Armen zuschütten, Besitz ,Konsum und Wirtschaftswachstum in Frage stellen, der Natur wieder mehr Lebensraum überlassen, humanistische Denkweise und Solidarität zum Credo erheben , allen Trotzen und Gegenwehr die Gleichheit aller Menschen verwirklichen. Solidarität sollte nicht Schlagwort und Durchhalteparole in dieser Krisenzeit sein, nein die Welt ist an einem Scheidepunkt angekommen , es sollte gehandelt werden.“Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letze Fluss vergiftet, der letzte Fisch gegessen ist, werdet ihr merken , dass man Geld nicht essen kann.“

  8. d'Mim /

    Tous ceux qui mettent un logement en location ne sont pas nécessairement des exploiteurs .Il y en a qui ont travaillé dur pour pouvoir l’acquérir! Et tous les locataires ne sont pas non plus des personnes de grandes vertus. Renseignez-vous auprès des huissiers.Arrêtez ces commentaires méchants et envieux.

  9. Ujheen /

    De Maître Krieger brauch de Loyer vu sénge Locatairen! Wéi soll soss en Affekot hei am Land iwwert d’Ronne kommen? 🤣
    Sie kréien es all net genuch an den Hals. Basta.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen