Sa., 28. März 2020

Premium /  


  1. Fred Geib /

    Et muss dach keen mir wëllen klor machen dass et intelligent (clever) oder diskret ass Leit iwer Mësselen bei hirer Arbecht am Palais an engem Cactus auszefroen an z’interwiewen. An all dreigroschen Film gin déi Sachen vill méi klor ofgeweekelt

  2. Hans Muff /

    Oh Hëllef. Waat ee Blödsinn. Ech wéisst gär waat deen Här Waringo vum Staat kritt. Och wann hie behaapt hien hätt daat bénévole gemaach. D’Pensioun an da President vun der Eisebunn. Mëcht hien daat och bénévole ???

  3. Anne /

    Am onst gudd Wort haat emool schnell den Titel bruecht:
    Ja, zur Monarchie.
    Wahrscheinlech woullten sie ons Letzebuerger hellefen sech eng Meenong ze maachen.

  4. Miette /

    Daat war dann eng Int, et wier jo och bosseg wann dei Gespreicher an engem Buttek gefeiert geifen.
    Also bei der Wourecht bleiwen ass schons wichteg, egal ob een elo Monarchie Fan oder eischter Republik Fan ass!

  5. Le républicain , London /

    D’Wuerecht ginn mer also nie gewuer, iwer d’Cactus Interviewen…

  6. J.C.Kemp /

    @Anne: “für Gott, Großherzog und Vaterland, für Wahrheit zu schlecht!’ steht dach an der Entête.

  7. Müller jemp /

    Sieht Herr Waringo aus, als ob er sich mit einem Zeugen klammheimlich in der Öffentlichkeit, in einem Supermarkt, treffen müsste ? Lächerlich! Herr Waringo hat eine gute Arbeit gemacht. Er scheint kompetent, diskret und zuverlässig . Weshalb traut man heute jemandem nicht mehr zu, etwas unentgeltlich zu tun? Weshalb immer diese Unterstellungen? Etwa weil man von sich auf die anderen schliesst?

  8. Leila /

    Durch diesen Widerspruch wirkt das “d’Lëtzebuerger Land” nicht mehr glaubwürdig! Und das mit der physischen Gewalt auch nicht mehr …

  9. Leila /

    … das Tageblatt sollte nicht ungeprüfte “Sachverhalte” von anderen Zeitungen übernehmen, schadet nur dem Image einer seriösen Zeitung! Lieber wäre mir z. B. ein Bericht über das Gerichtsurteil des Professors Armand Clesse, nachdem ein tagelanger – erheiternder – Schlagabtausch zwischen Jagdgegnern und Befürwortern letzten Juli hier statt fand, gewesen. Der entspricht wenigstens der Wahrheit und über den Hof wurde zur Genüge berichtet. Besser die Untersuchungen abwarten.

  10. luss /

    Das zum Thema orchestrierte Berichterstattung von bestimmten Medien.

  11. LILY GANSEN /

    Glaube, bin wirklich zu naïv für die heutigen Zeiten hier in Luxemburg!
    Habe jetzt schon des öfteren meine Meinung zu dem momentanen HAUPT-THEMA hier in Luxemburg “Cour grand-ducale und Monarchie”, zum Ausdruck gebracht!
    Möchte jedoch jetzt nur ganz einfach meine Enttäuschung mitteilen:
    Habe schlussendlich das ungute Gefühl, wenn man seine Meinung öffentlich kundtut und sich nicht in die Reihe derjenigen einreihen möchte die nicht genügend tief beleidigende Worte für unser Herrscherhaus haben, werden diese Zeilen, wie immer, ganz einfach im Papierkorb oder ????? landen !!!!
    Auch egal, jedoch ich werde es mir merken und damit BASTA !!!!
    Und nicht nur für heute !!! ARMES LUXEMBURG !

  12. Joëlle /

    @LILY GANSEN

    – Entfernt. Bitte verzichten Sie auf Altersdiskriminierung. Freundliche Grüße, Ihre Tageblatt-Redaktion –

  13. Irene /

    @LILY GANSEN

    – Entfernt. Bitte verzichten Sie auf Altersdiskriminierung. Freundliche Grüße, Ihre Tageblatt-Redaktion –

  14. Irene /

    @Lily Gansen

    “…werden diese Zeilen, wie immer, ganz einfach im Papierkorb oder ????? landen !!!!
    Auch egal, jedoch ich werde es mir merken und damit BASTA !!!!
    Und nicht nur für heute !!! ARMES LUXEMBURG !”

    Ich hab nur ein Zitat für Sie, junge Dame.

    “Multiple Ausrufezeichen sind ein klares Zeichen für geistige Umnachtung”

    Terry Pratchett

  15. luc jung /

    Firwat soll hei nach vill kontrolleiert an geschwat gin. Eraus kennt wei oft hei zu Lëtzebuerg neischt.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen