Vor einem Jahr hatte der Autobauer wegen der Auswirkungen der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe gerade noch schwarze Zahlen geschrieben. Damals war wegen der Katastrophe die japanische Autoproduktion teilweise komplett zum Erliegen gekommen. Jetzt kann Toyota mit einem satten Gewinn- von 290,3 Milliarden Yen (rund 3 Mrd Euro) für das erste Quartal aufwarten, teilte das Unternehmen am Freitag in Tokio mit.

Im abgelaufenen Jahresviertel verkaufte Toyota nahezu doppelt so viele Fahrzeuge wie damals. Der Umsatz stieg um 60 Prozent auf 5,5 Billionen Yen. Allerdings plagen Toyota schon wieder neue Sorgen: Der von Rückrufaktionen schwer gebeutelte Konzern holt erneut 1,5 Millionen Wagen wegen Problemen an der Hinterachse in die Werkstätten. Allein in Deutschland sind davon rund 70 000 Fahrzeuge betroffen.

dpa/Tageblatt.lu