Unternehmen

29. Februar 2012 15:31; Akt: 29.02.2012 15:40 Print

Allianz baut sich internes soziales NetzwerkAllianz baut sich internes soziales Netzwerk

Die Allianz lässt sich beim Umbau der internen Kommunikation in Deutschland vom Siegeszug sozialer Netzwerke wie Facebook inspirieren.

storybild

Allianz will durch die Einführung eines eigenen sozialen Netzwerks in Deutschland seine Produktivität verbessern. (Bild: dpa)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

In den kommenden Monaten startet der Versicherungskonzern ein internes Netzwerk, dass den bekannten Internetplattformen in vielerlei Hinsicht ähnelt - und doch andere Ziele verfolgt. "Es geht nicht darum, dass die Mitarbeiter ihre Urlaubsfotos tauschen", sagte Allianz-Deutschland-Sprecher Hermann-Josef Knipper.

Das Allianz Social Network (ASN) soll Mitarbeiter verbinden, Einheiten an getrennten Standorten zusammenfassen und so die Kommunikation, dem Austausch von Daten und die Entwicklung von Prozessen auf eine neue Ebene heben. "Wir versprechen uns eine höhere Arbeitsproduktivität, ganz klar", sagte Vorstand Alexander Vollert. Mittlerweile gehörten soziale Netzwerke zum Alltag vieler Menschen, das könnten auch Unternehmen nutzen, und von diesem Erfolg lernen.

Auch andere Firmen

Auch andere Firmen gehen ähnliche Wege, so sei etwa der Chemieriese BASF ein Vorbild gewesen. Das Projekt soll bekannte Formen wie etwa Intranet, E-Mail, Programme zum Datenaustausch oder Messenger-Systeme zunächst ergänzen.

Auch bei der Einführung des ASN geht die Allianz Wege, die aus dem Internet bekannt sind. Die Teilnahme ist freiwillig, einzelne Einheiten können sich online zusammenschließen und verwalten dann ihre Angebote weitgehend selbst.

Schrittweise Einführung

Die Einführung soll schrittweise in den kommenden Jahren erfolgen. Schon in einer Testphase mit einem anderem Programm habe man die Verbreitung teilweise sich selbst überlassen: "Wir sind das ganz spontan und graswurzelmäßig angegangen", sagte Sprecher Michael Wegscheider. "Dann brach eine Lawine los." Auch beim ASN erwartet Vollert, dass sich das Netz schneller ausbreiten werde, als man jetzt vorhersagen würde. Als Basis dient Software des US-Entwicklers Jive.

Die reinen Projektkosten bezifferte Vollert auf 100 000 Euro, was die Software-Lizenzen später kosten werden, wollte er aber nicht sagen. In der Testphase ist das Projekt auf 400 Mitarbeiter beschränkt, später sollen weitere dazukommen. Nach einem Jahr sollen die Kapazitäten für rund 10 000 Teilnehmer ausreichen.

(dpa/Tageblatt.lu)

Aktien und AnleihenAktien und Anleihen

Aktie Kurs Letz. +/-
AcheronPortfoli Cl A (USD) 1.25 1.25 +0.00%
AcheronPortfoli Cl B (USD) 0.64 0.64 +0.00%
Aperam (EUR) 33.52 38.425 -12.77%
ArcelorMittal (EUR) 8.116 8.199 -1.01%
Brederode (EUR) 39.0 38.7 +0.78%
DeutAnninImmob (EUR) 28.215 28.305 -0.32%
DeutAnninImmob (EUR) 28.215 28.305 -0.32%
Dexia cat A (EUR) 0.054 0.054 +0.00%
EDIFY act. ord. (EUR) 50.39 50.39 +0.00%
HellaKGaAHueck (EUR) 41.6 42.2 -1.42%
IdBHoldings (EUR) 7.75 7.75 +0.00%
ImmoLux-Airport (EUR) 135.0 135.0 +0.00%
Luxempart (EUR) 34.7 34.81 -0.32%
Quilvest (USD) 84.39 88.83 -5.00%
ReinetInvest (EUR) 19.63 17.825 +10.13%
RTLGroup (EUR) 82.2 82.4 -0.24%
RTLGroup (EUR) 82.2 82.4 -0.24%
SEO .prvB (EUR) 270.0 270.0 +0.00%
SEO 1/5prvB (EUR) 60.74 57.85 +5.00%
SES FDR (EUR) 27.965 27.7 +0.96%
Socfinaf (EUR) 16.5 16.11 +2.42%
Socfinasia (EUR) 18.94 18.735 +1.09%
SocFinCaoutchcs (EUR) 28.0 28.0 +0.00%
Anleihe Kurs Letz. +/-
AirFranceKLM 6,75% 27/10/2016 (EUR) 106.218 106.243 -0.02%
Altice 7,25% 15/05/2022 (EUR) 101.363 101.322 +0.04%
ArcelorMittal 4,5% 29/03/2018 (EUR) 108.912 108.9 +0.01%
BayerLB 5,75% 23/10/2017 (EUR) 107.837 107.857 -0.02%
BayerLB FRN 07/02/2019 (EUR) 92.69 93.006 -0.34%
BcDelleMarche FRN 01/06/2017 (EUR) 42.005 42.005 +0.00%
BEI 3,875% 15/10/2016 (EUR) 104.831 104.838 -0.01%
BEI 5,125% 30/05/2017 (USD) 107.66 107.763 -0.10%
Bertelsmann 4,75% 26/09/2016 (EUR) 105.168 105.179 -0.01%
BMWFinance 1,5% 05/06/2018 (EUR) 103.283 103.269 +0.01%
BNPParibas 4,875% pp (EUR) 101.19 100.49 +0.70%
BNPParibas 5,875% 04/12/2019 (NZD) 105.463 106.059 -0.56%
Colombia 8,375% 15/02/2027 (USD) 124.355 125.5 -0.91%
CreditAgricole 5,971% 01/02/2018 (EUR) 112.45 112.483 -0.03%
CreditSuisseAG 5,125% 18/09/2017 (EUR) 109.938 109.984 -0.04%
DeutscheBank 2% 02/12/2019 (USD) 96.68 96.84 -0.17%
DeutscheBank 2% 04/02/2019 (USD) 97.69 98.15 -0.47%
DeutscheBank 2,2% 17/11/2020 (USD) 95.09 95.34 -0.26%
DongEnergy 6,25% 26/06/3013 (EUR) 114.125 114.308 -0.16%
EDF 5,5% 25/10/2016 (EUR) 106.603 106.675 -0.07%
EfestoEnergy2 6,5% 25/02/2020 (EUR) 99.9 100.0 -0.10%
EFSF 1,875% 23/05/2023 (EUR) 110.021 109.86 +0.15%
EFSF 2,625% 02/05/2019 (EUR) 109.769 109.776 -0.01%
EFSF 2,75% 18/07/2016 (EUR) 102.731 102.756 -0.02%
EksportFin 5,5% 26/06/2017 (USD) 106.258 106.975 -0.67%
ElecCaracas 8,5% 10/04/2018 (USD) 52.4 52.48 -0.15%
EnergieBadWürtt 7,375% 02/04/2072 (EUR) 109.15 109.15 +0.00%
Engie 6,875% 24/01/2019 (EUR) 122.712 122.675 +0.03%
ENI 3,75% 27/06/2019 (EUR) 112.398 112.388 +0.01%
ENI 5% 28/01/2016 (EUR) 102.38 102.39 -0.01%
EONIntlFinance 5,25% 08/09/2015 (EUR) 100.519 100.565 -0.05%
GazCapital 8,625% 28/04/2034 (USD) 111.5 110.011 +1.35%
GiePsaTresor 6% 19/09/2033 (EUR) 119.14 118.665 +0.40%
HeidelbDruckma 9,25% 15/04/2018 (EUR) 106.037 105.898 +0.13%
HeidelbergFinLu 7,5% 03/04/2020 (EUR) 124.146 124.035 +0.09%
Heineken 4,625% 10/10/2016 (EUR) 105.128 105.207 -0.08%
Kerling 10,625% 01/02/2017 (EUR) 103.577 103.438 +0.13%
KfWA 4,5% 16/07/2018 (USD) 109.358 109.546 -0.17%
Lafarge 4,75% 23/03/2020 (EUR) 115.825 115.81 +0.01%
Lafarge 7,625% 24/11/2016 (EUR) 110.293 110.351 -0.05%
Luxembourg 2,125% 10/07/2023 (EUR) 112.697 112.633 +0.06%
Luxembourg 2,25% 19/03/2028 (EUR) 115.345 115.087 +0.22%
Luxembourg 2,25% 21/03/2022 (EUR) 112.663 112.635 +0.02%
Luxembourg 2,75% 20/08/2043 (EUR) 137.281 136.781 +0.37%
Luxembourg 3,375% 18/05/2020 (EUR) 115.684 115.65 +0.03%
McDonalds 4,25% 10/06/2016 (EUR) 103.493 103.526 -0.03%
MPSCapitalTrust Acts préf. FRN pp (EUR) 85.25 85.25 +0.00%
Nordex 6,375% 12/04/2016 (EUR) 102.9 102.9 +0.00%
NovoBanco 3,5% 02/01/2043 (EUR) 76.111 76.5 -0.51%
NovoBanco ZCN 09/04/2052 (EUR) 14.25 14.625 -2.56%
Nyrstar 5,375% 11/05/2016 (EUR) 101.6 102.485 -0.86%
NyrstarNlHlds 8,5% 15/09/2019 (EUR) 101.585 101.58 +0.00%
Orange 4,75% 21/02/2017 (EUR) 106.823 106.793 +0.03%
Orange 5,625% 22/05/2018 (EUR) 114.366 114.399 -0.03%
PetroVenezuela 12,75% 17/02/2022 (USD) 44.817 41.5 +7.99%
PetroVenezuela 5,375% 12/04/2027 (USD) 32.0 42.0 -23.81%
PetroVenezuela 5,5% 12/04/2037 (USD) 31.2 31.5 -0.95%
Proximus 4,375% 23/11/2016 (EUR) 105.545 105.58 -0.03%
RaiffeisenBkInt 5,875% 27/04/2023 (EUR) 103.64 103.689 -0.05%
RaiffeisenBkInt 6% 16/10/2023 (EUR) 97.415 97.222 +0.20%
RussianFed 7,5% 31/03/2030 (USD) 116.723 117.63 -0.77%
RWEFinance 6,625% 31/01/2019 (EUR) 120.479 120.5 -0.02%
SiemensFinancie 5,25% 14/09/2066 (EUR) 104.736 104.716 +0.02%
TakkoLuxembour2 9,875% 15/04/2019 (EUR) 48.068 47.754 +0.66%
TelecomItaliaCa 7,2% 18/07/2036 (USD) 110.153 109.636 +0.47%
TelecomItaliaFi 7,75% 24/01/2033 (EUR) 138.243 137.923 +0.23%
Turkey 7,375% 05/02/2025 (USD) 119.065 120.315 -1.04%
UCB 5,75% 10/12/2016 (EUR) 106.755 106.798 -0.04%
UE 2,5% 04/12/2015 (EUR) 100.875 100.92 -0.04%
Venezuela 11,75% 21/10/2026 (USD) 40.02 41.85 -4.37%
VWIntlFin 5,125% pp (EUR) 110.645 110.705 -0.05%
WindAcquisitFin 7% 23/04/2021 (EUR) 107.085 105.525 +1.48%