20. Dezember 2013 18:20;Akt: 20.12.2013 18:53

Alibaba nach Luxemburg eingeladen

CHINA

Die weltweite Nummer 1 im e-commerce, das chinesische Alibaba, soll nach Luxemburg kommen. Das wünscht sich Luxemburgs Wirtschaftsminister Etienne Schneider.

Shanghais Bürgermeister Yang Xiong (r.) empfing Erbgroßherzog Guillaume.  (Bild: SIP)

Der chinesische Internet-Riese Alibaba soll seine europäischen Geschäfte im E-Commerce und cloud-computing von Luxemburg aus entwickeln. Wirtschaftsminister Etienne Schneider hat das IT-Unternehmen bei seinem Treffen mit der Führung der Firma in Hangzhou, Hauptstadt der Provinz Zhejiang, nach Luxemburg eingeladen. Schneider führte diese Woche eine Wirtschaftsmission in der Volksrepublik China an. Begleitet worden war die Delegation von Erbgroßherzog Guillaume und Prinzessin Stéphanie.

Die Firma Impro hat ihren Hauptsitz bereits in Luxemburg. Auch ihr stattete Schneider einen Besuch ab. Impro ist ein Zulieferer der Maschinenbauindustrie. Seine europäischen Kunden bedient Impro von Luxemburg aus.

Auf dem Programm der Wirtschaftsdelegation standen auch Shanghai und Peking. Die Luxemburger Firma CTI Systems, auf die Herstellung von Systemen zum Fördern und Lagern von Schwerlasten und von Anlagen für die Flugzeugwartung spezialisiert, eröffnet eine Niederlassung in Shanghai. Laut Wirtschaftsministerium interessiere sich Chinas Flugzeugbauer COMAC für die Produkte von CTI. Eine mögliche Kooperation werde nicht ausgeschlossen.

Tageblatt.lu

Zum Thema
  • Zola am 21.12.2013 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich bringt Alibaba nicht auch die 40 Räuber mit !