Die China Everbright Bank hat am Freitag offiziell in Luxemburg auf Kirchberg die Türen geöffnet. Die Kontrollaufsicht des luxemburgischen Finanzplatzes (CSSF) hatte Ende Juli grünes Licht für die chinesische Bank gegeben. Das Geldhaus ist damit die siebte Bank aus dem Reich der Mitte, das Luxemburg als Drehscheibe für Europa ausgewählt hat.

“Wir freuen uns, dass nun die siebte chinesische Bank in Luxemburg ist. Das ist eine Erfolgsgeschichte für das Land”, sagt Nicolas Mackel, CEO von Luxembourg for Finance. Er war vergangene Woche in London. “Dort beneiden sie Luxemburg.” In Luxemburg würde diesbezüglich eine hervorragende Arbeit geleistet.

Bereits zuvor hatten sich die Bank of China, die ICBC, die China Construction Bank, die Bank of Communication, die China Merchants Bank und die Agricultural Bank of China in Luxemburg niedergelassen.

► Mehr zum Thema:

Im Reich der Mitte und der Finanzen

1 Kommentar

  1. Dann können wir nur hoffen dass die chinesischen Restaurants in Luxemburg jetzt auch im Niveau sich anpassen werden, d.h. besser qualitativ sich nach oben anpassen werden…als bisher wo es nur in Richtung “médiocrité très moyenne” ging..

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here