Progrès Niederkorn und Karpaty Lwiw haben eine Einigung erzielt: Damit ist der Weg für Tim Hall frei. Der Luxemburger Innenverteidiger wird am Samstagabend in die Ukraine fliegen und sich dem obligatorischen Medizincheck unterziehen. Danach wird er einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

Die Vereinsverantwortlichen beider Vereine haben im Laufe der vergangenen Tage verhandelt. Nachdem Rechtsverteidiger Marvin Martins bereits den gleichen Weg eingeschlagen hat, bestanden bereits Kontakte zwischen beiden Klubs. Wie Progrès-Präsident Fabio Marochi gestern bestätigte, haben die Luxemburger grünes Licht gegeben und dem Wechsel des Nationalspielers zugestimmt.

Hall könnte bereits in der kommenden Woche zum ersten Mal in der ersten ukrainischen Liga zum Einsatz kommen. Am 18. August findet der vierte Meisterschaftsspieltag statt, Karpaty Lwiw wird bei Olimpik Donetsk zu Gast sein.

 

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here