15. Februar 2017 11:25;Akt: 15.02.2017 11:30

Eine erste Probe für das Frankreich-Spiel

FUSSBALL

Die Vorbereitung für das Frankreich-Spiel beginnt bereits am Mittwoch mit einem Testspiel gegen den belgischen Erstligisten RSC Charleroi (17.00 Uhr in Petingen).

 (Bild: Gschmit)

Durch das gute Verhältnis zwischen Charleroi-Trainer Felice Mazzu und dem luxemburgischen Nationaltrainer hat das Duell zwischen beiden Mannschaften schon fast Tradition. In den letzten beiden Begegnungen gab es ein 2:2-Remis und einen 4:1-Sieg der FLF-Auswahl.

Bei der ersten Bestandsaufnahme dürfen einige Neue ihr Talent zeigen. Nachdem er kürzlich seinen luxemburgischen Pass bekommen hat, wurde Fola-Wirbelwind Gerson Rodrigues erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Auch Yann Matias (20 Jahre, Petingen), Yannis Dublin (187, Käerjeng), Loris Tinelli (18, Anderlecht) und Danel Sinani (19, RFCUL) sind erstmals dabei.

Weil er in St. Gallen keine Spielpraxis hat, wurde auch Mario Mutsch, der Kapitän der Nationalmannschaft, von seinem Arbeitgeber für dieses Testspiel freigestellt. Alle anderen Profis werden am Mittwoch gegen Charleroi fehlen. Nicht berufen wurde Jeunesse-Verteidiger Ricky Delgado.

Vor dem Frankreich-Spiel werden die Roten Löwen noch ein Testspiel gegen den belgischen Zweitligisten Union Saint-Gilloise bestreiten. Am 28. März trifft Luxemburg im Stade Josy Barthel auf die Kapverdischen Inseln.

Tageblatt.lu/del