Die zwei ersten Viertelfinalpartien bei den BGL BNP Paribas Luxembourg Open waren kurze Angelegenheiten. Elena Rybakina (Kasachstan, WTA 43) setzte sich gegen Laura Siegemund (Deutschland, WTA 79) in 1:08 Stunden mit 6:0 und 6:4 durch.
Anna Blinkova (Russland, WTA 66/8) profitierte derweil von der verletzungsbedingten Aufgabe von Margarita Gasparyan (Russland, WTA 81) beim Stand von 6:3 und 1:0.

Jelena Ostapenko (Lettland, WTA 63) hatte mit Antonia Lottner (Deutschland, WTA 210) keine Probleme. Die French-Open-Gewinnerin von 2017 behielt mit 6:1 und 6:1 gegen die Deutsche die Oberhand. Im Topspiel des Tages zwischen Monica Puig (Puerto Rico, WTA 84) und Julia Goerges (Deutschland, WTA 26) war es die Deutsche, die das bessere Ende für sich kannte. Die Kockelscheuer-Titelverteidigerin siegte mit 1:6, 6:2 und 6:3.

Das Finale im Doppel steht schon fest: Dort werden Kaitlyn Christian (USA)/ Alexa Guarachi (Chile) es mit Cori Gauff (USA)/Catherine McNally (USA) zu tun bekommen.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here