Einen Tag vor der Schlussetappe gibt es bei der 76. Auflage der französischen Fernfahrt Paris-Nizza einen neuen Gesamtführenden. Der britische Radprofi Simon Yates hat am Samstag die Königsetappe von Nizza nach Valdeblore La Colmiane gewonnen und sich mit elf Sekunden Vorsprung auf den Spanier Ion Izagirre an die Spitze des Klassements gesetzt. Yates siegte auf dem 175 Kilometer langen Teilstück als Solist. Bei der 1500 Meter hoch gelegenen Bergankunft hatte der 25-Jährige acht Sekunden Vorsprung auf den Belgier Dylan Teuns und Izagirre. Jempy Drucker fuhr auf der siebten Etappe auf Platz 70 mit mehr als 22 Minuten Rückstand.

Der bisherige Spitzenreiter Luis Leon Sanchez verlor nach vier Tagen sein Gelbes Trikot. Rund sechs Kilometer vor dem Ziel fiel der spanische Gesamtsieger von 2009 zurück. Jempy Drucker rückt mit seinem Ergebnis am Samstag 13 Plätze nach vorne und ist im Generalklassement auf Position 81.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here