Für das Kontinentalteam Differdange – GeBa beginnt 2019 eine neue Zeitrechnung. Es ist das erste Jahr ohne Gründer und Teammanager Gab Gatti. Ganz muss aber noch nicht auf den 77-Jährigen verzichtet werden.

Von Mario Nothum

Seit dem Jahr 2006 ist das Team Differdingen, das von Gab Gatti bereits Jahre zuvor gegründet wurde, als Kontinentalmannschaft unterwegs. Der umtriebige 77-Jährige hat sich in den letzten Jahren so langsam, wenn auch schweren Herzens, in Richtung wohlverdienten Ruhestand orientiert. Zusammen mit seiner Frau Isabelle Origer hat Gilles Kockelmann nun die Mannschaft übernommen.

Im Überblick:

Mannschaft 2019: Ivan Centrone (23/L), Tiago Da Silva (22/L), Raphaël Kockelmann (19/L), Jan Petelin (22/L), Tom Thill (28/L), Cameron Beard (20/USA), Louis Deguide (25/B), Thomas Deruette (23/B), Toni Franz (22/D), Wesley Mol (20/NL), Gabriel Muller (33/F), Jeroen Pattyn (22/B), Balazs Rozsa (23/HUN), Wout Van Elzakker (20/NL), Laurin Winter (22/D)
Teamleitung: Gilles Kockelmann und Isabelle Origer (Teammanager), Francis Da Silva (sportlicher Leiter)
Nächste Rennen: 10.3. Dorpenomloop Rucphen (NL/1.2) und Grand-Prix Monséré (B/1.1)
Internet:
www.continentalteamdifferdange.lu

„Als sich Gab zurückgezogen hat, gab es niemanden, der sich dazu bereit erklärt hat, die Mannschaft zu übernehmen. Marc Godart, sein logischer Nachfolger, wollte ebenfalls etwas kürzertreten. Ich bin seit drei Jahren dabei und habe mich bislang hauptsächlich um den Juniorenbereich gekümmert. Es tat mir leid, zu sehen, dass die lange Geschichte zu Ende gehen sollte. Zusammen mit meiner Frau waren wir die Einzigen, die übrig geblieben sind. Also haben wir beschlossen, es zu probieren“, sagte Gilles Kockelmann, dessen Söhne Raphaël und Mathieu sowie Tochter Elisa bereits seit Jahren erfolgreich in den Nachwuchskategorien unterwegs sind.

Keine leichte Aufgabe

Der Nachfolger des charismatischen Gatti ist sich bewusst, dass es keine leichte Aufgabe sein wird, die Mannschaft ähnlich erfolgreich weiterzuführen. „Wir haben für diese Saison bewusst eine viel jüngere Mannschaft aufgestellt und setzen vermehrt auf die Altersklasse der U23. Dort haben wir schon Zusagen für die Espoirs-Rennen Lüttich-Bastogne-Lüttich und Eschborn-Frankfurt. Was unseren Rennkalender anbelangt, so haben wir vor, ein ähnliches Programm wie in den Jahren zuvor zu fahren – mit Rennen in den Kategorien UCI 1.1 und 1.2. Was die Etappenrennen betrifft, so wollen wir die Portugal- und die Ungarn-Rundfahrt sowie die beiden in Luxemburg sowie fahren. Bislang haben wir lediglich die offizielle Zusage von den Organisatoren der Flèche du Sud erhalten. Dort wollen wir uns zeigen und, wenn sich die Gelegenheit ergibt, eine Wertung gewinnen“, so der Teamleiter, dessen Hoffnungen auf vier Leistungsträgern ruhen.

„Cameron Beard ist ein ganz interessanter Mann, der vom Team Destil aus den Niederlanden kommt. Der Belgier Thomas Deruette ist schon 2015 für uns gefahren und ist in den zwei letzten Jahren bei WB Veranclassic Aqua Protect auf Pro-Kontinental-Niveau gefahren. Auch den beiden Luxemburgern Tom Thill und Ivan Centrone sind gute Resultate zuzutrauen. Mit Tiago Da Silva, dem Sohn des sportlichen Leiters Francis Da Silva, sowie dem Deutschen Toni Franz haben wir auch zwei endschnelle Fahrer dabei.“

Alle fragen nach Gatti

Überall wird Gilles Kockelmann auf Gab Gatti angesprochen. „Alle fragen nach ihm und er bekommt immer noch viele E-Mails. Es ist auch nicht so, als wäre er komplett von der Bildfläche verschwunden. Einmal die Woche treffe ich mich mit ihm. Diese Nähe zur Mannschaft ist für ihn und für uns wichtig. Er ist unser Mentor“, so der neue Teammanager voller Respekt über seinen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Vorgänger. Während sich Gilles Kockelmann um die technischen und finanziellen Angelegenheiten kümmert, werden die administrativen Aufgaben von Isabelle Origer erledigt.

Die offizielle Teampräsentation findet am Samstag um 17.30 Uhr im Hotel Gulliver in Bascharage statt.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here