Bereits während der Qualifikation hinterließ Peter Murphy einen blendenden Eindruck. Bei dem Finale am Mittwoch sicherte sich der Nachwuchsathlet die Goldmedaille über 1.500m auf dem Eis. Es ist das erste Mal, dass die Luxemburger Delegation Gold bei den Winter-FOJE holt.

Murphy beendete sein Rennen in 2:24.536 Minuten. Fast hätte es sogar zu einer weiteren Medaille gereicht, doch Landsmann Augustin Géré stürzte in der vorletzten Runde. Bis zu diesem Zeitpunkt lag er direkt hinter Murphy. Er beendete das Rennen auf Platz 5 (2:49.455).

Als einzige Dame war Caroline Murphy im Einsatz. Sie musste die Qualifikation nach einem Sturz vorzeitig beenden.

Am Donnerstag wird Matthieu Osch beim Slalom-Rennen an den Start gehen, im Short-Track werden die drei Luxemburger Athleten über 500m an den Start gehen.

chd