Am Samstag fand die vierte Edition des vom Soroptimiste Club organisierten „Sëller Adventure-Laf“ statt.
Bei bestem Wetter hatten insgesamt 138 Läufer die 13,5 beziehungsweise acht Kilometer lange Strecke in Angriff genommen und unter anderem eine Wasserhürde sowie aufgetürmte Strohballen überwunden. Den Hauptlauf über 13,5 Kilometer gewann Christian Molitor zum vierten Mal in Folge.
Mit einer Zeit von einer Stunde und sechs Minuten, kam er mit einem Vorsprung von vier Minuten und 55 Sekunden vor Laurent Devalet ins Ziel. Dritter wurde Morten Knudsen. Bei den Damen konnte sich Liz Nepper durchsetzen.
Sie benötigte rund eine Stunde und 16 Minuten. Zweite wurde Anais Lorentz vor Yasmine Jacoby.

Pitt Schneider gewinnt Lauf über 8 Kilometer

Den zweiten Lauf entschied Pitt Schneider für sich. Er benötigte 43 Minuten und vier Sekunden für die acht Kilometer lange Strecke. Zweiter wurde Niall Foley vor Serge Thill.
Bei den Damen siegte Sonja Knebeler (58 Minuten), vor Mireille Herbrand und Michelle Zimmer.

Tageblatt.lu