Der kroatische Fußballstar Luka Modric von Real Madrid hat sich Medienberichten zufolge mit den spanischen Finanzbehörden auf eine Steuernachzahlung von fast einer Million Euro geeinigt. Damit wolle der 32-Jährige seinen guten Willen zeigen und einer möglichen Gefängnisstrafe entgehen, berichtete die Zeitung “El Mundo”. Noch am Dienstag sollte Modric vor Gericht erscheinen. Der Mittelfeldspieler, der seit 2012 bei den Königlichen unter Vertrag steht, war im November ins Visier der spanischen Behörden gerückt.

Ihm wurde vorgeworfen, in den Jahren 2013 und 2014 fast 900.000 Euro an Steuern hinterzogen zu haben. Bei den Geldern soll es sich um Einnahmen aus Bildrechten handeln, die über eine Briefkastenfirma in Luxemburg am Fiskus vorbeigeschleust worden seien.

1 Kommentar

  1. Waat en se méih Suen hun ,waat en se manner Skruppel hun .Den einfachen Arbechter géif an de Bing kommen ,déi do Zort Leid bezuelen einfach an machen virun weih virdrun ,wéih wann näicht geschitt wir.
    Stroffen sin einfach net héich genuch fir esou Leid

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here