Pit Leyder zieht mit sofortiger Wirkung einen Schlussstrich unter seine noch junge Radsportkarriere. Dies gab sein Team Leopard Pro Cycling am Montag bekannt.

“Ich möchte ein solches Leben in Zukunft nicht mehr führen”, wird der 22-Jährige auf der Internetseite der luxemburgischen Kontinentalmannschaft zitiert. Leyder stand kurz vor dem Sprung einen Profivertrag zu erhalten: Seit Anfang August war er als “Stagiaire” für das französische Pro-Kontinentalteam Cofidis unterwegs. Sein letztes Rennen hatte er am 1. September in Belgien bestritten.

Bei Leopard fuhr Pit Leyder seit Juni 2016. Im letzten Jahr hatte er die Tour de Luxembourg als Dritter der Gesamtwertung abgeschlossen und sich das Trikot des besten Jungprofis gesichert. Die Flèche du Sud hatte er kurz vorher auf dem achten Rang beendet. Bei den nationalen Meisterschaften stand er in diesem Jahr als Dritter ebenfalls auf dem Podium.

 

1 Kommentar

  1. Kann den jungen Mann durchaus verstehen. Sport soll Spass machen. Radsport auf höchstem professionellem Niveau ist nun einmal kein Honigschlecken: Knochenarbeit und gefährlich obendrein. Und dann noch mehr unterwegs als zuhause. Ist nicht jedermanns Sache. Respekt vor Pit Leyders Entscheidung, die ihm sicher nicht leicht gefallen sein wird.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here