Di., 28. Januar 2020

Premium /  


  1. de Prolet /

    Kann den jungen Mann durchaus verstehen. Sport soll Spass machen. Radsport auf höchstem professionellem Niveau ist nun einmal kein Honigschlecken: Knochenarbeit und gefährlich obendrein. Und dann noch mehr unterwegs als zuhause. Ist nicht jedermanns Sache. Respekt vor Pit Leyders Entscheidung, die ihm sicher nicht leicht gefallen sein wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen