Mit einem am Ende doch sehr klaren 3-0 (25-14, 25-13,25-20) gegen Nordirland starten die Volleyball-Herren
bei der SCD Qualifikation für die WM 2018 erwartungsgemäss erfolgreich und hochverdient. Die Scholl-Schützlinge kamen der Favoritenrolle nach und diktierten die ersten beiden Durchgänge nach Belieben. Im dritten Durchgang wechselte der Nationaltrainer durch und somit kam der Gast von der britischen Insel besser in die Partie und wusste den Durchgang länger ausgeglichen zu gestalten. Am Ende war der Luxemburger Rychlicki mit der grössten Punkteausbeute die spielbestimmende Figur. Nur im Blockbereich hatte Nordirland gegenüber Luxemburg in den statistischen Werten die Nase vorne.

Am heutigen Sonntag spielt Luxemburg um 17 Uhr gegen die Färöer Inseln und kann sich mit einem erwarteten Erfolg den Gruppensieg holen.

tageblatt.lu/