Damit macht Manchester United einen riesigen Schritt in Richtung Achtelfinale der Europa League.

Europa-League, Hinspiele, Gestern: Krasnodar – Fenerbahçe 1:0 (1:0) Gladbach – Florenz 0:1 (0:1) Astra Giurgiu – KRC Genk 2:2 (1:1) Rasgrad – Kopenhagen 1:2 (0:1) Celta Vigo – Donezk 0:1 (0:1) Piräus – Osmanlispor 0:0 Gantoise – Tottenham 1:0 (0:0) FK Rostow – Sparta Prag 4:0 (3:0) Alkmaar – Olympique Lyon 1:4 (0:2) PAOK Saloniki – Schalke 0:3 (0:1) Bilbao – Apoel Nikosia 3:2 (1:1) Legia Warschau – Ajax 0:0 Anderlecht – St. Petersburg 2:0 (2:0) Manchester – Saint-Etienne 3:0 (1:0) Villarreal – AS Rom 0:4 (0:1) Be’er Scheva – Besiktas 1:2 (0:1)

Borussia Mönchengladbach hat die Chance aufs Achtelfinale unterdessen so gut wie verspielt. Der Zehnte der Fußball-Bundesliga unterlag dem AC Florenz mit 0:1.

Mit der ersten Niederlage nach zuvor vier Siegen und einem Remis endete am Donnerstagabend auch die Erfolgsserie unter dem neuen Trainer Dieter Hecking. Gladbach beherrschte den Tabellen-Achten der Serie A über weite Strecken nach Belieben. Florenz lauerte vor allem auf Konter. Wie ein Blitz aus heiterem Himmel schlug Bernardeschi kurz vor der Pause zu.

Dem dreimaligen Europapokalsieger Tottenham Hotspur droht ebenfalls das frühzeitige Aus. Der Champions-League-Absteiger aus London verlor das Hinspiel beim belgischen Außenseiter La Gantoise mit 0:1. Beste Aussichten auf das Achtelfinale hat dagegen der französische Vizemeister Olympique Lyon nach dem 4:1 bei AZ Alkmaar.

dpa/BSI