Beim Stande von 4:1 hatte Hostert bereits zum Seitenwechsel für klare Verhältnisse gesorgt. Nach zwei Pleiten in Folge empfing der Tabellendritte Mondorf keinen Geringeren als Tabellenführer Rosport und stand insofern unter hohem Zugzwang.

Denn sowohl Kayl/Tetingen als auch Rodange lauerten auf einen weiteren Fehltritt der Badstädter. Das Nervenkostüm der Elf von Arno Bonvini hielt dem Erfolgsdruck diesmal aber stand und behielt dank Treffern von Pjanic und Medri mit 2:0 die Oberhand. Die USM verteidigte Rang drei mit einem Punkt Vorsprung auf Rodange und bestreitet kommenden Samstag das Relegationsspiel gegen den RM Hamm Benfica. Kayl/Tetingen zog übrigens beim FF Norden 02 mit 1:2 den Kürzeren und wurde in der Abschlusstabelle Fünfter.

Für die Nordisten kam dieser Dreier allerdings etwas zu spät, denn aufgrund der schlechteren Trefferausbeute gegenüber Äischdall H/E geht es für den FF Norden 02 eine Etage tiefer. Auch der zweite Absteiger Mersch verließ die Ehrenpromotion erhobenen Hauptes. Das Schlusslicht verabschiedete sich mit einem 2:1-Heimsieg über Junglinster.

Erpeldingen sicherte sich den Klassenerhalt aus eigener Kraft durch ein 1:0 gegen Äischdall H/E. Junglinster und Äischdall H/E sowie Lintgen und Lamadelaine – die beiden Tabellenzweiten aus der 1. Division – sind die Barragisten und bestreiten die beiden Relegationsspiele. Mamer und Monnerich schafften die direkte Rückkehr in die Ehrenpromotion.

Lex Bruch