Die Titelentscheidung in der Handballmeisterschaft der Herren ist am drittletzten Spieltag der Play-Off-Runde vorzeitig gefallen. Der neue Landesmeister der Herren heisst HB Esch. Die Schwarzweissen gewannen am Samstagabend in der voll besetzten Lallinger Sporthalle nach harten Kampf mit 28:25 gegen Titelverteidiger Red Boys. Für die Teamkollegen von Sascha Pulli und Christian Bock war es seit der Fusion zwischen Fola und Fraternelle im Jahre 2001 bereits der siebte Meistertitel und gleichzeitig das zweite „Doublé“ in der Vereinsgeschichte. Mann des Abends war Linkshänder Tom Krier, der allein in der zweiten Halbzeit sieben Treffer markierte.

Tageblatt.lu/c.b.