Der Deutsche Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) hat beim 102. Giro d’Italia seinen zweiten Etappensieg gefeiert. Im strömenden Regen sprintete der 25 Jahre alte Radprofi nach 140 km zwischen Frascati und Terracina vor Fernando Gaviria (Kolumbien/UAE Team Emirates) und Arnaud Démare (Frankreich/Groupama-FDJ) auf Rang eins. Bereits das zweite Teilstück der Italien-Rundfahrt hatte der Giro-Debütant am vergangenen Sonntag für sich entschieden.

Bob Jungels (Deceuninck-Quick Step, Rang 38) und Ben Gastauer (Ag2r-La Mondiale, Rang 143), kamen beide mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Dumoulin steigt vom Rad

Die Führung im Gesamtklassement verteidigte Top-Favorit Primoz Roglic (Jumbo-Visma), genauso wie Jungels seinen neunten Rang (+ 1:02 Minuten).

Der Giro-Gewinner von 2017, Tom Dumoulin (Niederlande/Sunweb), der erneut zu den Mitfavoriten auf den Gesamtsieg zählte, musste das Rennen nach einem Sturz vom Dienstag noch vor dem offiziellen Etappenstart aufgeben.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here