28. Januar 2017 17:37;Akt: 28.01.2017 18:09

Mühevoller Sieg für Bayern

BUNDESLIGA

Der FC Bayern hat nur mit Mühe einen Ausrutscher zum Rückrundenstart vermieden und muss sich weiter seines hartnäckigsten Verfolgers RB Leipzig erwehren.

 (Bild: AFP)

Die Münchner setzten sich am Samstag knapp mit 2:1 bei Lieblingsgegner Werder Bremen durch. Aufsteiger Leipzig bleibt durch das 2:1 im Spitzenduell der Fußball-Bundesliga mit 1899 Hoffenheim drei Punkte hinter dem Rekordmeister und fügte den Kraichgauern zum Rückrundenstart die erste Saison-Niederlage überhaupt zu.

Kellerduell

Im Kellerduell bezwang der FC Ingolstadt einen lange desolat auftretenden Hamburger SV mit 3:1 und stürzte die Gäste auf einen direkten Abstiegsplatz. Schlusslicht SV Darmstadt 98 verliert durch das 1:6 gegen den 1. FC Köln langsam den Anschluss auf die rettenden Plätze. Im unteren Mittelfeld der Tabelle rutschte der VfL Wolfsburg nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg hinter die Schwaben.

Werder Bremen - FC Bayern München 1:2 (0:2)

Die Bremer bleiben der beliebteste Kontrahent der Bayern. Die Münchner feierten bereits den achten Auswärtssieg im Weserstadion nacheinander, insgesamt war es der 13. Erfolg in Serie über Werder - Bundesligarekord für eine bestimmte Begegnung.

Bis zum Rückstand durch das 0:1 von Arjen Robben auf Vorarbeit von Franck Ribéry präsentierte sich Bremen zwar mutig. Spätestens mit dem feinen Freistoß von David Alaba (45.+1) in den Winkel schien die Partie jedoch gelaufen.

RB Leipzig - TSG 1899 Hoffenheim 2:1 (1:1)

Erstmals in dieser Saison mussten die Sachsen vor heimischer Kulisse ihre Comeback-Qualitäten beweisen. Nach einem schönen Konter erzielte Nadiem Amiri (18.) vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw die Hoffenheimer Führung, Timo Werner (38.) glich mit seinem elften Saisontor aus.

FC Ingolstadt - Hamburger SV 3:1 (2:0)

Nach der bitteren Niederlage in Wolfsburg zum Jahresauftakt ging auch der Rückrundenstart für den HSV völlig daneben. Im Kellerduell zeigte das Team von Trainer Markus Gisdol eine bundesliga-untaugliche Leistung, Ingolstadt war entschlossener und engagierter.

VfL Wolfsburg - FC Augsburg 1:2 (1:1)

Nach zuletzt drei Siegen muss sich Wolfsburg schon wieder nach unten orientieren. Mario Gomez ließ die Niedersachsen mit seinem frühen Treffer aus Abseitsposition auf den Heimerfolg hoffen.

SV Darmstadt 98 - 1. FC Köln 1:6 (0:3)

Unter dem neuen Trainer Torsten Frings ist der Schwung bei Darmstadt schon wieder dahin. Die Lilien luden die Gäste mit eklatant nachlässigem Abwehrhalten zu Treffern ein, binnen zehn Minuten entschied Köln die Partie bereits in der ersten Halbzeit.