Frank Schleck war auf der 5. Etappe von Paris-Nice in einen Sturz verwickelt, in den ebenfalls sein früherer Teamkollege Tony Gallopin und Laurens Ten Dam verwickelt waren.

Schleck versuchte anschließen zwar noch weiterzufahren, musste allerdings wenig später vom Rad steigen. Der Luxemburger trug zum Glück keine schwerwiegenden Verletzungen davon. Wie sein Team Trek-Segafredo berichtete, ist nichts gebrochen.

Schleck lag vor der 5. Etappe auf Rang 71 in der Gesamtwertung, 3:37 Minuten hinter dem führenden Michael Matthews.

Sieg für Lutsenko

Den Tagessieg auf der 5. Etappe sicherte sich Alexey Lutsenko aus dem Astana-Team im Alleingang. 21 Sekunden hinter dem Kasachen traf das Feld ein. Den Sprint um Platz zwei gewann Alexander Kristoff vor Michael Matthews, der seinen Vorsprung im Gesamtklassement behalten konnte. laurent Didier kam ebenfalls im ersten verfolgerfeld als 76. ins Ziel. Ben Gastauer hatte als 116. einen Rückstand von 10:42 Minuten. Didier liegt im Gesamtklassement auf Platz 62, 7:04 Minuten hinter Matthews, Gastauer fällt auf Position 95 (13:56) zurück.

cs