Caleb Ewan (Orica-Scott)scheint bei der Tour Down Under im Sprint unschlagbar zu sein. Auf dem 4. Teilstück über 149,5 km von Norwood nach Campbelltown war der Australier wieder schneller als Weltmeister Peter Sagan (SVK/Bora-Hansgrohe) und Danny van Poppel (NED/Sky).

Die beiden Luxemburger Ben Gastauer (AG2R – La Mondiale) und Laurent Didier (Trek-Segafredo) fuhren zeitgleich mit dem Sieger als 51., bzw. 82 ins Ziel. In der Gesamtwertung führt weiterhin Richie Porte (AUS/BMC) mit 20 Sekunden vor Gorka Izagirre (ESP/Movistar) und 2 Sekunden vor Esteban Chaves (COL/Orica-Scott). Didier hat als 52. einen Rückstand von 1:48 Minuten, Gastauer als 67. 3:53 Minuten.

In der Nacht von Freitag auf Samstag geht es über 151,5 km von McLaren Vale hinauf zum Wilunga Hill. Hier sind die Anwärter auf den Gesamtsieg noch einmal gefordert.

Tageblatt.lu