Mit einem 85:82-Sieg im dritten Spiel der Finalserie gegen die Etzella Ettelbrück sicherte sich die Amciale Steinsel am Sonntag den achten Meistertitel der Vereinsgesichte und gleichzeitig das zweite Double in Folge.

Wie bereits im zweiten Finalspiel zeigte sich Billy McDaniel in bestechender Form. Auch der starke Defensivspieler Jairo Delgado schaffte es nicht die erstaunliche Treffsicherheit des US-Spielers zu unterbinden, alleine im ersten Viertel verwandelte McDaniel seine drei Distanzwürfe. Shavon Coleman zeigte hingegen eine enorme Präsenz in der Defensive und leitete stets die schnellen Gegenangriffe seiner Mannschaft ein. Kurz vor der ersten Viertelpause lag Steinsel bereits mit elf Zählern in Führung (15:26).

17-Punkte-Führung

Die Ettelbrücker kamen mit der gegnerischen Defensive nicht zurecht und schafften es nur selten sich gute Wurfpositionen zu erspielen. Einzig Derrick Barden hielt sein Team vorübergehend noch im Spiel. Dennoch Betrug der Steinseler Vorsprung bis zur Pause bereits 14 Punkte (39:53).

Der Titelverteidiger vergrößerte seine Führung direkt nach der Pause bis auf 17 Zähler. (41:58). Die Etzella hatte nichts mehr zu verlieren und agierte plötzlich in der Defensive viel aggressiver, warf sich in jeden Ball. Das Trio Barden, McNutt und Jairo Delgado schraubte folglich den Rückstand bis zur nächsten Viertelpause auf vier Punkte herunter (62:66).

Letztes Spiel von Diederich

In einem spannenden letzen Abschnitt zog Steinsel wieder davon. Doch einmal mehr holte Barden (insgesamt 33 Punkte) alles aus sich heraus und Delgado verkürzte den Rückstand  bis auf einen Zähler (79:80). Auf der Gegenseite verwandelte McDaniel mit der Sirene der 24-Sekunden-Uhr einen Distanzwurf (79:83), doch bei Ettelbrück konterte Benseghir (82:83). Picard behielt an der Freiwurfline allerdings die Nerven und sicherte Steinsel den erneuten Titelgewinn.

Für Ken Diederich war es bekanntlich das letzte Spiel auf der Steinseler Trainerbank. Er verabschiedet sich nach sechs Jahren mit seinem sechsten Titel aus dem Erdbeerdorf.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here