Ab kommendem Montag, 28. Oktober, und bis zum 3. November finden in der Petinger QT-Halle die Kyotec Open statt. Zum zweiten Mal in seiner Geschichte ist das Turnier mit 25.000 Dollar dotiert. Mit Eléonora Molinaro steht eine Luxemburgerin im Hauptfeld. Mandy Minella wird ihren Titel aus dem Vorjahr in Petingen nicht verteidigen.

Die 33-jährige Mandy Minella hat sich dafür entschieden, in Amerika aufzuschlagen. Nach ihrem Erstrundenaus bei den BGL BNP Paribas Open in Luxemburg wird sie ihr erstes Turnier in Tyler, Texas, bestreiten. „Minella war ein großes Plus für das Turnier. Viele Zuschauer kommen wegen ihr. Aber mit solchen Absagen müssen wir als Organisatoren klarkommen. Bei den Open in Kockelscheuer war es nicht anders“, erklärt Turnierdirektor François Dahm. „Doch insgesamt ist das Feld, was das Ranking der einzelnen Spielerinnen angeht, besser besetzt als im vergangenen Jahr. Damit sind wir sehr zufrieden.“

Mit der Spanierin Paula Badosa (WTA 89) und der Niederländerin Arantxa Rus (WTA 99) schlagen gleich zwei Top-100-Spielerinnen in Petingen auf. Während die 21-jährige Badosa bereits sechs ITF-Turniere für sich entscheiden konnte, gewann Rus 2008 die Australian Open der Juniorinnen und gab dabei keinen Satz ab. Çagla Büyükakçay (WTA 175) ist hauptsächlich auf der ITF-Tour unterwegs, konnte neben ihren neun Titeln auf der ITF-Tour aber auch einen Sieg auf der WTA-Tour in Istanbul für sich entscheiden.

Auch die 27-jährige Niederländerin Richel Hogenkamp (WTA 200) konnte sich auf der ITF-Tour einen Namen machen: 14 Turniere gewann sie in der Einzelkonkurrenz, elf Mal war sie mit einer Partnerin erfolgreich. Als einzige Luxemburgerin hat sich Eléonora Molinaro (WTA 272) in diesem Jahr qualifiziert. Mit Tatiana Silbereisen, Gina Veyder und Marie Weckerle haben außerdem drei Luxemburgerinnen eine Wildcard für die Qualifikation erhalten.

 

Von unserem Korrespondenten Pascal Gillen

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here