Alberto Contador geht mit 1:16 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Alejandro Valverde auf die letzte Etappe der 67. Vuelta, die am Sonntag in Madrid endet. Dritter blieb Joaquin Rodriguez (+1:37).

Contador wehrte am Samstag auf der letzten schweren Bergetappe auf den Bola del Mundo noch einmal die Attacken seiner Landsleute Valverde und Rodriguez ab und behauptete die Führung im Gesamtklassement. Allerdings büßte er auf der brutalen Schlusssteigung gegen beide wieder Sekunden ein.

Der Tagessieg für Denis Mentschow

Den Tagessieg nach 171 Kilometern auf dem 2247 Meter hohen Bola del Mundo sicherte sich der zweifache Vuelta-Sieger Denis Mentschow vor dem Australier Richie Porte. Der Russe war der schnellste aus einer zunächst 25 Fahrer starken Spitzengruppe, die sich bereits nach 15 Kilometern abgesetzt hatte. Unter den Ausreißern war auch der Berliner Simon Geschke, der Achter wurde.

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin gab das Rennen 68 Kilometer vor dem Ende der 20. und vorletzten Etappe auf. Vermutlich wollte der 27-jährige Wahlschweizer noch einige Kräfte vor den am 16. September beginnenden Weltmeisterschaften in Limburg/Niederlande sparen.

dpa/Tageblatt.lu