Vor Antritt einer Reise muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. In Luxemburg, wie auch anderswo, schützt diese Versicherung vor Schadensersatzansprüchen geschädigter Dritter. Dann stellt sich die Frage: Ist der Fahrer auch versichert? Die Antwort lautet nein. Um bei einem Unfall geschützt zu sein, muss eine spezielle Versicherung abgeschlossen werden.

Wir klären mit Helder Gomes von der AXA Frisange Agentur auf:

Eine Versicherung für Auto und Fahrer

Samstagabend. Sie kommen gerade von einer Geburtstagsfeier in Luxemburg-Stadt. Sie fahren auf Nebenstraßen und ehe Sie sich versehen, kreuzt ein Wildschwein in voller Geschwindigkeit Ihr Auto

Sie treffen das Tier und es verschwindet in der Nacht. Die Motorhaube Ihres Fahrzeugs ist stark beschädigt. Darüber hinaus, haben Sie sich den Kopf beim Aufprall am Lenkrad gestoßen und sind verletzt.

Nach einigen Untersuchungen im Krankenhaus stellen Sie fest, dass die Kosten für die medizinische Behandlung nur teilweise von der Nationalen Gesundheitskasse erstattet werden und Sie die Differenz selbst tragen müssen. Obendrein deckt Ihre Versicherung den Schaden an Ihrem Auto nicht ab, wenn Sie keine „Sachversicherung“, die in Luxemburg oft als „Vollkasko“ bezeichnet wird, abgeschlossen haben.

Um bei einem selbstverschuldetem Unfall geschützt zu sein, muss eine spezielle Versicherung abgeschlossen werden, die sowohl den an Ihrem Fahrzeug verursachten Schaden, so wie den Fahrer des versicherten Fahrzeugs abdeckt. Diese Versicherung schützt sowohl Sie als auch alle Personen, die sich Ihr Fahrzeug ausleihen.

Fahrerschutz für jedes Fahrzeug

Vor der Fahrt ist zu prüfen, ob die Fahrerschutzversicherung ordnungsgemäß mit der KFZ-Versicherung verknüpft ist.

Um als Fahrer versichert zu sein, unabhängig vom geliehenen Fahrzeug, kann eine spezielle Fahrerversicherung abgeschlossen werden. Diese Versicherung gilt dann für alle von Ihnen gefahrenen Fahrzeuge, unabhängig davon ob Sie der Eigentümer sind oder nicht und auch dann, wenn das Fahrzeug nicht über eine spezielle Fahrerversicherung verfügt.

Ein Schutz für alle Unfälle

Fahrrad, Elektroroller, Hoverboard, elektrisches Einrad. . . .


Sie sind es gewohnt, sich mit elektrischen Kleinfahrzeugen fortzubewegen? In den letzten zwei Jahren haben sich diese neuen Elektro-Einzelfahrzeuge in der Stadt mehr und mehr verbreitet. Die Slow Mobility birgt jedoch Risiken, und es ist nicht ungewöhnlich, dass es zu Unfällen kommt, die manchmal schwerwiegende Folgen haben.

Stellen Sie sich mal vor: Sie sind mit dem Roller unterwegs. Eine Sekunde der Unachtsamkeit und Sie treffen ein Schlagloch und fallen, wobei Sie sich Ihr Handgelenk verletzen. Wenn Sie sich selbst verletzen ist zu beachten, dass die Kosten für die medizinische Behandlung, die die Erstattungsgrenze der Nationalen Gesundheitskasse überschreiten, nicht von der Haftpflichtversicherung übernommen werden.

Um bei einem solchen Fall geschützt zu sein, müssen Sie einen „Unfallschutz“ abschließen, der eine Zusatzversicherung Ihrer KFZ-Versicherung sein kann. Jenseits des Autounfalls, ist es womöglich das Beste sich vor allen Arten von Unfällen zu schützen: Fahrrad- oder Skiunfall, Sturz auf der Treppe, usw.

Die vorgesehenen verschiedenen Entschädigungen

Medizinische Kosten, die nicht von der Sozialversicherung erstattet werden, sind für alle Unfallversicherungen, die für ein Auto, für einen bestimmten Fahrer oder für alle Arten von Unfällen abgeschlossen werden, versichert. Oftmals ist eine spezielle Option für Motorräder und Extremsportarten erforderlich.

Diese Deckungen decken auch schwerwiegendere Situationen ab, die über Krankenhauskosten hinausgehen. Beispiel: Sie werden infolge eines Verkehrsunfalls erwerbsunfähig. In diesem Fall bietet Ihnen die Versicherung eine finanzielle Entschädigung zum Ausgleich Ihrer Erwerbsunfähigkeit an. Der erhaltene Betrag ermöglicht es Ihnen: Ihr Leben neu zu organisieren, geeignete Vorkehrungen in Ihrem Haus zu treffen oder sogar auf einen neuen Job umzuschulen.

Im Falle des Todes der versicherten Person sehen alle diese Versicherungen die Zahlung eines Kapitalbetrags an die Familie vor.

Damit Sie sich beim Autofahren rundum sicher fühlen, laden wir Sie ein uns zu kontaktieren, um Ihren Schutz sowie den Ihrer Liebsten zu besprechen. Kontaktieren Sie die Niederlassung AXA Helder Gomes in Frisange um bei allen Ihren Schritten beraten und begleitet zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here