Queen spart bei Personal

02. Juli 2012 17:15; Akt: 02.07.2012 17:21 Print

Mehr Geld für ReisenMehr Geld für Reisen

Britische Steuerzahler mussten im vergangenen Jahr für ihre Königsfamilie etwas tiefer in die Tasche greifen.

storybild

Die Pflege der königlichen Gebäude kostet viel Geld. (Bild: dpa)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

Die offiziellen Ausgaben der Queen und ihrer engsten Familie stiegen insgesamt um rund 200 000 Pfund (238 000 Euro) auf 32,3 Millionen Pfund, wie der Palast am Montag mit Blick auf das Finanzjahr 2011/2012 mitteilte.

Während die Kosten für Personal und den Unterhalt des Buckingham-Palastes zurückgingen, gaben die Royals mehr Geld für Reisen aus. Auch die Pflege der königlichen Residenzen verschlang mehr Geld. In den Zahlen nicht enthalten sind die Ausgaben für die Sicherheit der Familie.

Queen reist weniger, ihre Söhne mehr

Teuer zu stehen kamen unter anderem die Reisen von Prinz Andrew (52) in seiner Rolle als Handelsbotschafter der britischen Regierung, die er mittlerweile aufgegeben hat. Insgesamt sieben Trips kosteten 358 000 Pfund.

Die mittlerweile 86 Jahre alte Queen hat in dem Zeitraum 352 öffentliche Verpflichtungen in Großbritannien wahrgenommen, wie der Bericht ebenfalls zeigt, 62 weniger als ein Jahr vorher. Sie unternahm 42 Auslandsreisen, ein Jahr vorher waren es noch 54 gewesen. Das Finanzjahr für den königlichen Haushalt endet jeweils zum 31. März.

(dpa/Tageblatt.lu)

  • K. Ruprecht am 03.07.2012 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Noriichte sinn do fir eis ze provozéieren an eis ënnert d'Nues ze reiwen, wéi muechtlos an ohnmächteg mer sinn.