Für die aktuell in Ettelbrück stationierten Autobusse steht Ende 2019 ein größerer Umzug an. Aktuell plant die CFL, ihr Busdepot in Ettelbrück zu schließen und es auf den neuen Standort in Echternach zu verlegen. Das bestätigt Infrastrukturminister François Bausch in einer parlamentarischen Antwort.

Der Neubau des Busdepots in Echternach ist eigentlich nötig geworden wegen der Erweiterung des Schulcampus. Die neuen Räumlichkeiten der Schule sollen auf dem aktuellen Busdepot gebaut werden. Der neue Busdepot soll hochmodern ausgerüstet werden und den neuesten Umwelt- und Sicherheitsnormen gerecht werden. Das sei bei den aktuellen Busdepots in Echternach und Ettelbrück nicht gegeben: Die Strukturen seien “veraltet”.

Von dem Umzug sind elf CFL-Fahrer betroffen, die aktuell in Ettelbrück stationiert sind. Sie werden entweder zusammen mit dem Busdepot nach Echternach verlegt oder können eine Versetzung in die CFL-Zentrale in Luxemburg-Bonneweg beantragen. Der Umzug der Depots habe auch Auswirkungen auf die Busfahrten. Welche Busse konkret betroffen sind, wird in der parlamentarischen Antwort nicht genannt.

3 Kommentare

    • Ja richtig Geld spielt bei Gambia keine rolle mehr aber ich glaube dass wir noch in diesem Jahr unser Blaues
      wunder erleben werden wenn die Staatsfinanzen mal richtig unter die Lupen genommen werden.

  1. Wahrscheinlech wäerten an Zukunft keng CFL-Busse méi op Ettelbréck fueren. Dës Linne ginn dann u privat Busfirme verschachert.

    Eng aner Fro ass, wéi konnefrëndlech oder net, déi nei “Busgare” zu Iechternach ausfällt. Op enger Foto hunn ech just en Trottoir gesinn an net emol e simpelt Bushaischen. Fir eng Touristenhéichbuerg fannen ech dat zimmlech schäbeg.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Claude Oswald Antwort abbrechen


Please enter your comment!
Please enter your name here