An die Meldung, die um 2 Uhr in der Nacht auf Freitag bei der Einsatzzentrale der “Police grand-ducale” einging, werden sich die Polizisten wohl noch lange erinnern. Autofahrer berichteten zu diesem Zeitpunkt nämlich, dass ein Geisterfahrer auf der A1 in Richtung Gaspericher Kreuz unterwegs war. Aber nicht irgendein Geisterfahrer – sondern ein schwerer MAN-Lkw samt Anhänger.

Laut Polizei war der Brummifahrer unabsichtlich auf der Autobahnauffahrt beim Kreisel Irrgarten in der falschen Richtung auf die A1 gefahren. Als er seinen Fehler bemerkte, versuchte er “aus unerklärlichen Gründen”, seinen Truck bei Hamm zu wenden. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in die Seite des Lkw. Er wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus.

Während der Rettungsarbeiten musste die Autobahn für eine Stunde gesperrt werden.

 

4 Kommentare

  1. Wann een mol falsch ob enger Autobunn ass, versichen ob dem Pannenstreifen sto’en ze bleiwen an d’Police rufen. D’Police sechert dann dei’ Platz oof fir datt den Camion oder Auto kann drei’nen !
    Nemmen mat der Police !!!!

    • Jo, dat géng all normalen Mënsch machen. Net ower e professionnellen Chauffeur, e PRO also dee wouméiglech och nach aus dem Osten kënnt an souwiso besser kannnnnnnnnnn

      • Deen dee fier t’Baustell verantwortlech ass muss awer och en PRO sinn. Et get dach awer Meiglechkeeten fier esou Fäll ze verhenneren, ob jidde Fall matt engem Camion matt Unhänger !!!

  2. Die meescht färten awer d’Police, (an de Protokoll) ausser wann sie se selwer brauchen. Heemlech op der Autobunn d’Kéier an sech aus dem Stëps maachen = Fahrerflucht !

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here