ESPRESSO

 
 
 
 
 

Guten Abend aus der Tageblatt Redaktion, hier die wichtigsten Themen des Tages - zusammengestellt von Finn Overdick

 
 
 
 
Der Tag kompakt
 

Den Argumenten von Populisten die Stirn bieten

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hofft auf eine stabile Regierung in Deutschland, um Europa im internationalen Umfeld zu stärken und die Reform der Union voranzutreiben.


EU beendet Defizitverfahren gegen Athen

Acht Jahre nach dem Beginn der dramatischen Finanzkrise in Griechenland hat die Europäische Union ihr Defizitverfahren gegen Athen eingestellt.


Eurofighter stürzt in Italien ins Meer

Ein Pilot der italienischen Luftwaffe ist beim Absturz eines Eurofighters während einer Flugshow ums Leben gekommen. Das Flugzeug stürzte am Sonntag bei Terracina etwas mehr als 100 Kilometer südlich von Rom ins Meer, kurz danach wurde die Leiche des


Mit Andrea Nahles in die Opposition

Nach dem dramatischen Absturz der SPD müht sich Parteichef Schulz um eine zügige Neuaufstellung bei den Sozialdemokraten.


Paris kündigt Glyphosat-Verbot bis 2022 an

Die französische Regierung hat angekündigt, den Einsatz des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat im Alleingang für die kommenden fünf Jahre komplett zu verbieten. Regierungschef Edouard Philippe habe entschieden, dass das Mittel bis zum Jahr 2022 "in Frankreich verboten" werde, teilte Regierungssprecher


 
 
 
 
Meistgeteilt heute
 

Asselborn: “Wieder Neonazis im Bundestag”

Jean Asselborn nennt den Wahlausgang in Deutschland "beklemmend, erschreckend". Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg seien wieder Neonazis im deutschen Bundestag. „Die AfD hat mehr als 13 Prozent. Das ist beklemmend, erschreckend", so der Außenminister im Gespräch mit dem ... von Dhiraj Sabharwal

Bettel: “Gegen AfD kämpfen, kämpfen und kämpfen”

Premier Xavier Bettel nennt das Resultat der Bundestagswahlen "katastrophal". Mit Blick auf die AfD müsse man jetzt gegen sie "kämpfen, kämpfen und kämpfen". Laut Bettel hat die AfD vor allem wegen Spekulationen, nicht aber wegen konkreten Fakten ein gutes Wahlergebnis ... von Dhiraj Sabharwal

Bundestagswahl 2017: Die Teflon-Kanzlerin zum vierten Mal

In Deutschland wurde am Sonntag der Bundestag gewählt. Wie erwartet gewinnt die CDU/CSU laut 18 Uhr Prognose mit 32,5 Prozent. Damit bleibt Merkel für die nächsten vier Jahre die deutsche Kanzlerin. Die SPD erlangt 20 Prozent. Die AfD wird mit
 
 
 
 
 
 
Haben Sie Anregungen?
Kontaktieren Sie mich unter redaktion@tageblatt.lu.
 
 
 
 
 
 
zur Startseite von Tageblatt.lu
 
 
 

Sie erhalten den Newsletter an die E-Mail-Adresse xlinder@editpress.lu. Wenn Sie den Espresso Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte

Impressum:
Editeur : Editpress Luxembourg S.A.
Société anonyme, immatriculée au RC de Luxembourg sous le n° B 5407
Dont le siège social est situé 44, rue du Canal – 4050 Esch sur Alzette
Numéro d’identification LU 15866264
Numéro TVA : 1993/2213/128
Téléphone : +352 54 71 31-1
Pour nous contacter contact@editpress.lu
Directeur de la publication
Danièle Fonck, Directrice générale