26. Januar 2017 11:11;Akt: 26.01.2017 15:41

Irgendwas mit einer Bombe im Rucksack

KURIOSE MELDUNG

In Esch/Alzette in einem Geschäft drohte ein betrunkener Mann mit einer angeblichen Bombe im Rucksack. Doch es gab Verständigungsprobleme. Eine Kundin musste übersetzen. Genau diese Frau sucht die Polizei jetzt.

 (Bild: dpa)

In einem Kleidergeschäft in Esch/Alzette sorgte am Mittwoch ein betrunkener Mann für Aufregung. Er drohte in luxemburgischer Sprache mit einer Bombe in seinem Rucksack – doch niemand verstand ihn.

Es kommt noch besser. Eine Kundin in dem Laden musste seine Drohung dem Personal übersetzen. Die rief dann die Polizei. Der Mann wurde festgenommen und schlief seinen Rausch in einer Zelle aus.

Die Polizei fand die ganze Aktion nicht so lustig. In Zeiten von Terroranschlägen reagieren die Sicherheitsbehörden nervös. Jetzt wird nach der "Übersetzerin" gesucht. Mögliche Augenzeugen können sich bei der Polizei in Esch/Alzette unter der Telefonnummer 49 97 55 00 melden.

Tageblatt.lu