26. Januar 2017 12:26;Akt: 26.01.2017 12:40

Doppelt so schnell als Phileas Fogg

WELTUMSEGELUNG

In nur 40 Tagen hat der Franzose Francis Joyon die Welt umsegelt und damit einen neuen Rekord aufgestellt.


 (Bild: AFP/Fred Tanneau)

Der französische Skipper Francis Joyon hat einen neuen Rekord für die schnellste Weltumsegelung aufgestellt. Der 60-Jährige und seine fünfköpfige Crew erreichten am Donnerstagmorgen mit dem Trimaran "Idec Sport" die Ziellinie vor der bretonischen Küste.

Er war dort am 16. Dezember gestartet und brauchte für seine Weltumsegelung genau 40 Tage, 23 Stunden, 30 Minuten und 30 Sekunden. Joyon brach damit den bisherigen Rekord um rund viereinhalb Tage und holte sich den Preis Trophée Jules Verne für die schnellste Weltumsegelung.



Lange Karriere

Den bisherigen Rekord hatte der Franzose Loïck Peyron 2012 aufgestellt. "Wir sind begeistert", sagte Joyon in einem Telefongespräch kurz vor dem Ziel an Bord seines 31,5 Meter langen Trimarans. "Wir hatten gerade einen unglaublichen Begeisterungsanfall."

Der Skipper hat in seiner langen Karriere schon eine Reihe von Rekorden aufgestellt - die Trophée Jules Verne hatte er bislang noch nicht erobert. Die Trophäe ist nach dem Schriftsteller Jules Verne benannt, Autor des Literaturklassikers "In 80 Tagen um die Welt". Joyon brauchte nun halb so lange wie der Romanheld Phileas Fogg für seine Reise um die Erde. Fogg war allerdings bekanntermaßen vor allem mit Dampfschiffen und Zügen unterwegs und musste eine Reihe von Abenteuern überstehen.



Im Segelsport ist momentan die Zeit der Rekorde: Ende Dezember stellte der Franzose Thomas Coville einen neuen Weltrekord im Solosegeln auf, als er die Erde in exakt 49 Tagen, drei Stunden, sieben Minuten und 38 Sekunden umsegelte. Am 19. Januar gewann der Skipper Armel Le Cléac'h dann das legendäre Segelrennen Vendée Globe in der Rekordzeit von 74 Tagen

Tageblatt.lu/AFP