07. März 2013 08:38;Akt: 07.03.2013 08:44

PanStarrs-Komet mit blossem Auge zu sehen

BESUCH AUS DEM ALL

Für Wissenschaftler ist es ein sensationelles Ereignis: in diesem Jahr werden gleich zwei Kometen, PanStarrs und Ison, mit blossem Auge sichtbar sein.

Ab etwa 13. März kann man in der fortgeschrittenen Abenddämmerung den Kometen PanStarrs (C/2011 L4) knapp über dem Westhorizont ausmachen.  (Bild: AFP)

PannStarrs, oder auch C/2011-LU, ist benannt nach dem Weltallbeobachtungssystem (Panoramic Survey Telescop and Rapid Response System), das an vier verschiedenen Stellen des Erdballs aufgestellt wurde. Es handelt sich um einen nicht periodischen Kometen, der in den nächsten Tagen am Sternenhimmel zu sehen sein wird, im Prinzip mit blossem Auge oder mit einem Amateur-Teleskop. Vorausgesetzt die Wetterbedingungen spielen mit.

Die Astronomen sind sich nicht ganz einig über das Datum der besten Sicht, doch geht man allgemein davon aus, dass dies in der Nacht zum 12. März (Neumond) der Fall sein könnte. Als Beobachtungspunkt sollte man sich einen dunklen Ort aussuchen und in Richtung Nordwesten blicken.

FH/Tageblatt.lu

  • Roby Kieffer am 07.03.2013 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Die Vorhersage von Kometenhelligkeiten ist schwierig... es gibt zuviele Unsicherheiten. Doch wenn es klappt wie vorausberechnetm so bietet sich in der Abenddämmerung vom 13. März ein besonderer Anblick. Der Schweif des Kometen wird dann fast genau durch die sehr feine Mondsichel gehen, welche sich dann präzise om Westen knapp über dem Horizont befindet. Danach steigt PANSTARRS immer höher, von Westen her in Richtung Norden. Am besten beobachtet man mit einem guten Fernglas oder einem Teleskop mit niedriger Brennweite, max 400mm.