Spezialeinheit

25. April 2012 12:59; Akt: 25.04.2012 20:22 Print

Festnahme nach AmoklaufFestnahme nach Amoklauf

SIEGEN - In der Stadt schoss ein Mann um sich. Der Schütze verschanzte sich in seinem Haus. Die umliegenden Häuser wurden evakuiert. Das Sondereinsatzkommando der Polizei nahm den Mann am Abend fest.

Seit dem Vormittag lief in Siegen ein Großeinsatz der Polizei.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

Die Beamten hatten am Vormittag einen 28-jährigen Mann im Zuge eines Ermittlungsverfahrens aufgesucht. Zu den Hintergründen wollte die Dortmunder Polizei, die die Einsatzleitung übernommen hat, aus einsatztaktischen Gründen zunächst nichts sagen. Der 28-Jährige bedrohte die Polizisten mit einer Schusswaffe, schoss in die Luft und flüchtete dann mit den Dienstwaffen der Beamten. Kurz darauf wurde er in seinem Wohnhaus in der Innenstadt ausfindig gemacht, die Straße wurde gesperrt. Nach Zeugenaussagen soll der Mann bereits mehrere Schüsse in die Luft abgegeben haben, unter anderem vom Balkon seiner Wohnung. Der 28-jährige soll mit einem Revolver und einem Gewehr bewaffnet sein, meldete n-tv.

Die Polizei evakuierte sicherheitshalber einige Gebäude. Die Anwohner wurden gebeten, ihre Wohnungen nicht zu verlassen. Auch Schüler einer nahegelegenen Lehranstalt warteten auf das Einsatzende.

Der Polizeihubschrauber kreiste über dem Einsatzgebiet. Das Sondereinsatzkommando war mit vier Fahrzeugen vor Ort. Ein Wohnhaus in der Charlottenstraße wurde umstellt. Der Täter hatte sich dort verschanzt und feuerte Schüsse vom Balkon ab. Die Polizei forderte Verstärkung an. Am frühen Abend dann stürmte ein Einsatzkommando das Haus und nahm den Mann fest. Laut Polizeiangaben wurde der 28-jährige bei der Aktion leicht verletzt. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unbekannt.

(Tageblatt.lu)