Ein Betrunkener ist in Moskau mit seinem Auto in eine Bushaltestelle gerast und hat dabei mindestens sieben Menschen getötet sowie drei weitere schwer verletzt. Der Mann war mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor und von der Straße abkam, wie die Polizei am Samstag der Agentur Interfax mitteilte. Ob der Fahrer selbst verletzt wurde, war zunächst unklar.

Bei dem Unfall wurden sieben Menschen getötet. (Foto: dpa)

dpa/Tageblatt.lu