Dies teilte der Anwalt Polanskis am Dienstag laut französischer Nachrichtenagentur AFP mit.

Die Ankündigung der César-Veranstalter, dass der 83-Jährige der Preisvergabe am 24. Februar vorstehen soll, hatte bei französischen Frauenrechtlern für Empörung gesorgt. Der Anwalt Polanskis bezeichnete den Streit als ungerechtfertigt.

Die US-Justiz sucht Polanski seit Jahrzehnten wegen Sex mit einer 13-Jährigen. Der Regisseur war damals aus dem Land geflohen und lebt seitdem in Europa.

Tageblatt.lu/dpa