Der Duft von Weihnachtsgebäck, Bratäpfeln und Glühwein liegt in der Luft: Am Freitagabend wurde der traditionelle Weihnachtsmarkt auf der place Dr F. Kons in Remich eröffnet. Rechtzeitig zum ersten Adventswochenende hatte auch der Winter seine ersten Vorboten geschickt: Es war ungewohnt kalt, nahe am Gefrierpunkt, und doch zog es schon zahlreiche Neugierige auf den festlich geschmückten Platz.

Von Herbert Becker (Foto und Text)

Musikalisch wurden die Gäste bereits am Nachmittag mit „Fränz – Swing meets Pop“ und den „Crazy Bléiser“ auf die Adventszeit eingestimmt. Nach der offiziellen Eröffnung trat die „Chorale de Bessan“ auf.

Weihnachtsmärkte sind passende Gelegenheiten, zu Hause die Küche einmal kalt zu lassen und sich den variablen Genüssen an den Verpflegungsständen und Foodtrucks hinzugeben. Was liegt bei den Temperaturen näher als ein „Frozen Yogurt“, haben wir uns schmunzelnd gefragt. Die Kinder verzehrten das eisgekühlte Dessert unter einem wärmenden Heizpilz, die Erwachsenen versuchten sich an einer „Bifana“. Dazu eine klassische Feuerzangenbowle oder ein würziger Glühwein.

An den schmucken Holzhütten herrschte bereits am frühen Abend reges Interesse an weihnachtlichen Dekorationsartikeln, um die Wohnstube zu Hause in ein heimeliges Ambiente zu versetzen. Auch Mützen, Schals und Handschuhe wurden angeboten.

Bei „Tamara’s Schmuckkästchen“ wechselten goldenes Geschmeide, verführerische Ringe und moderne Uhren die Besitzer. Am Stand des „Visit Remich Shop“ bot man dem Gast Neuheiten wie Glüh-Cider von Ramborn, „Hunnegbéier“ oder edle Brände und Liköre der Distellerie Diedenacker an.

Erstes Highlight des Weihnachtsmarktes war der sonntägliche Besuch des St. Nikolaus, der traditionsgemäß mit dem Schiff anlegt, um die Kleinsten zu beschenken. Lebhaft zu ging es auch auf der überdachten Eispiste zu. Hier versuchte man sich mehr oder minder erfolgreich an Lutz, Axel und Rittberger oder drehte gemütlich seine Runden.

Der Weihnachtsmarkt ist bis zum 22. Dezember jeden Samstag und Sonntag von 14 bis 20 Uhr geöffnet und bietet neben den kulinarischen Genüssen musikalische Animation sowie zahlreiche Kreativ-Workshops für weihnachtliche Basteleien an.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here