07. Mai 2014 13:06;Akt: 07.05.2014 13:10

Großherzog Henri in Warschau

STAATSBESUCH

Großherzog Henri ist am Mittwoch in Warschau zu einer dreitätigen Staatsvisite Polens eingetroffen. Er wird von drei Ministern und einer starken Wirtschaftsdelegation begleitet.

Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa sind am Mittwochmorgen in Warschau eingetroffen. Der Luxemburger Staatschef folgte damit einer Einladung des polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski.

Begleitet wird Großherzog Henri von Vizepremierminister und Wirtschaftsminister Etienne Schneider, von Außenminister Jean Asselborn und von Finanzminister Pierre Gramegna.

Der Aufenthalt dient nicht nur der Pflege bilateraler Kontakte sondern auch der weiteren Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern. So findet am Donnerstag ein „Business and Financial Forum Poland-Luxembourg“ statt, an dem 80 Vertreter der Luxemburg Geschäfts- und Finanzwelt teilnehmen werden.

Auf dem Programm steht auch ein Abstecher nach Krakau, der zweitgrößten Stadt Polens und die Heimatstadt des vor kurzem heiliggesprochenen Papst Johann-Paulus II. Karol Józef Wojtyła war lange Jahre Erzbischof von Krakau. Großherzog Henri und Großherzogin Maria- Teresa hatten am 27. April in Rom an der Heiligsprechung teilgenommen.

Tageblatt.lu