Hochtief hat am Montag angekündigt, sich komplett aus dem Baugewerbe zurückziehen zu wollen. Die Folge: Formart, eine Tochtergesellschaft des Unternehmens schließt seine Türen. Bis zu 50 der 70 Arbeitnehmer des Unternehmens in Luxemburg sind vom Sozialplan betroffen. Jean-Luc de Matteis vom OGBL bestätigte Tageblatt.lu gegenüber, dass das Unternehmen einen Großteil seines Personals entlassen will. Genaue Zahlen seien aber noch nicht bekannt. Die Verhandlungen stünden erst am Anfang, heißt es. Es sei möglich, dass Arbeitsstellen im Rahmen des “Arbeitsplatzerhaltungsplans” gerettet werden können.

“Formart Luxembourg” wolle in neue Geschäftsbereiche investieren, so De Matteis. Der Firma gehe es finanziell gut. Es sei eine reine Managementsentscheidung. Man habe vor sich aus dem Baugewerbe zurückzuziehen und sich auf die Immobilienpromotion sowie das Projektmanagement zu konzentrieren.

Hochtief ist seit 1950 in Luxemburg aktiv. Die Firma ist an der Entwicklung und Verwirklichung vieler öffentlicher Bauten, Wohnviertel und Wohnresidenzen beteiligt. Formart ist eine deutsche Tochtergesellschaft von Hochtief mit mehreren Niederlassungen in Deutschland, Österreich und Luxemburg.

rh//Tageblatt.lu